Workarounds: So lassen sich die Probleme mit dem Gboard unter iOS vielleicht beheben

gboard 

Googles Tastatur-App Gboard steht nicht nur für Android bereit, sondern ist seit langer Zeit auch für das iPhone erhältlich und erfreut sich dort ebenfalls großer Beliebtheit. Schon seit einiger Zeit soll es aber wohl Probleme mit der automatischen Korrektur beim tippen oder swipen geben, die noch nicht behoben worden sind. Ein Googler gibt nun Tipps, wie sich dieses Problem vielleicht auch ganz ohne Update lösen lässt.


Ein wichtiges Kriterium für eine Tastatur-App ist nicht nur eine logische und komfortable Platzierung der einzelnen Tasten, sondern natürlich auch die automatische Korrektur bzw. die automatische Vervollständigung. Wer einmal mit dem swipen oder dem nur noch halben Eingeben von Wörtern begonnen hat, der kann sich das so leicht nicht mehr abgewöhnen. Um so nerviger ist es dann, wenn es nicht richtig oder nur sehr eingeschränkt funktioniert.

gboard ios

Mangels iPhone kann ich nichts zu dem Problem sagen, aber wer davon betroffen ist, der kann sich nun vielleicht mit einem der folgenden drei Workarounds behelfen, die nun in einem Google-Produktforum von einem Mitarbeiter veröffentlicht wurden.

Workaround 1:

  • Öffne die Gboard-App und geh zurück zum Homescreen (Das Öffnen der App ist sehr wichtig)
  • Öffne die Einstellungen -> General -> Keyboards -> Keyboard -> Gboard
  • Aktiviere „Allow full access“
  • Deaktiviere „Allow full access“
  • Geh zurück zur Nachrichten-App und öffne das Keyboard

Workaround 2:

  • Öffne die Einstellungen -> General -> Keyboards -> Keyboard -> Gboard
  • Aktiviere „Allow full access“
  • Öffne die Nachrichten-App und öffne das Keyboard
  • Deaktiviere „Allow full access“
  • Geh zurück zur Nachrichten-App und öffne das Keyboard

Workaround 3:

  • Öffne die Gboard-App und geh zurück zum Homescreen
  • Starte das iPhone neu
  • Geh zurück zur Nachrichten-App und öffne das Keyboard

» Thread im Google Produktforum

[Caschys Blog]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.