Aktienhandel ausgesetzt: HTC könnte noch heute die Übernahme durch Google/Alphabet verkünden

google 

Schon seit langer Zeit gibt es Gerüchte darüber, dass Google bzw. Alphabet großes Interesse am Smartphone-Hersteller HTC haben soll, aber erst seit gut einem Monat brodelt die Gerüchteküche über eine mögliche Übernahme. Jetzt gibt es eine neue Entwicklung an der taiwanischen Börse, die darauf hinweist dass die Übernahme schon unter Dach und Fach ist und nur noch verkündet werden muss.


Seit gut einem Monat wird über eine mögliche Übernahme von HTC durch Google spekuliert, und die Gerüchte in dieser Richtung erhärten sich immer weiter. Erst vor zwei Wochen gab es erneute Berichte über eine Übernahme, und jetzt kommt richtig Bewegung in die Sache. Es ist gut möglich, dass die Übernahme bereits beschlossen ist und nur noch die finale Unterschrift bzw. die Verkündung fehlt – und auch diese könnte in den nächsten Stunden stattfinden.

htc logo

An der Taiwanischen Börse wurde der Handel der HTC-Aktie jetzt ausgesetzt, wie die dortige Börse per Pressemitteilung mitgeteilt hat. Als Grund gibt man an, dass HTC derzeit wichtige Informationen zurückhält und diese im Laufe des Tages verkünden wird – so dass der Handel ab morgen wieder beginnen kann. Um was für eine Mitteilung es sich dabei handelt ist völlig offen, aber sie dürfte wohl die Zukunft des gesamten Unternehmens betreffen und erhebliche Auswirkungen haben.

TWSE announced trading in the shares of HTC Corporation (Code:2498) and the securities underlying the company will be halted starting from Sep 21 2017 pending the release of material information. The company will apply for resumption of trading after the release of material information.

HTC hat immer wieder betont dass man sich an Spekulationen nicht beteiligt, und hat dies auch heute wieder bekräftigt – ein Dementi über die Verkaufsgerüchte an Google oder Alphabet hat es bisher aber nicht gegeben. Auch Google hält sich natürlich bedeckt und kommentiert solche Dinge normalerweise nicht. Vielleicht hat man aber auch in Mountain View schon sehr bald eine Ankündigung zu machen, mit der man wieder groß in das Smartphone-Geschäft einsteigt.

Zum Verkauf soll übrigens nur das Smartphone-Geschäft stehen, die VR-Abteilung mit dem erfolgreichen Headset Vive soll nicht dazu gehören.



Die Gerüchte komme natürlich nicht aus heiterem Himmel, denn dass das Unternehmen verkauft oder irgendwann geschlossen werden muss, ist schon seit längerer Zeit klar. Der CEO selbst hat bereits mehrmals offiziell bestätigt, dass das Unternehmen in der jetzigen Form nicht fortgeführt werden kann und man einen weiteren Quartalsverlust wohl nicht verkraften würde. Doch an ein Wunder glaubt in Taiwan natürlich niemand.

Google könnte nun also fast schon zum Kauf oder zumindest zu einer großen Finanzspritze gezwungen sein, denn schließlich wird man den eigenen Haus- und Hof-Hersteller der Pixel- und auch schon einiger Nexus-Smartphones nicht seinem Schicksal überlassen wollen. Aber auch ein Zugreifen eines anderen Herstellers oder gar eines Konkurrenten könnte starke Auswirkungen auf Googles eigene Smartphone-Ambitionen haben, so dass man dann vielleicht doch besser selbst zuschlägt.

Gerade erst sind wieder neue Details zu den Pixel 2 Smartphones durchgesickert, bei denen HTC bei einem der beiden Modelle auch in diesem Jahr wieder als Hersteller fungiert.

Für Google wäre es nicht der erste Ausflug ins Smartphone-Geschäft, aber hoffentlich erfolgreicher als in der Vergangenheit: 2012 hatte man Motorola für 12 Milliarden Dollar gekauft und knapp zwei Jahre später für nicht einmal ein Viertel des Preises wieder verkauft. Die beiden Unternehmen hatten einfach nicht zusammengepasst, was bei HTC und Google vermutlich anders wäre.

[Caschys Blog]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.