Byebye Bootloop: Android Oreo enthält neue Funktion, die Bootloops verhindern soll

android 

Es gibt die drei großen Albträume aller Smartphone-Besitzer: Akku Leer. Kein WLAN. Bootloop. Gegen die ersten beiden Punkte gibt es derzeit noch keine Patentrezepte, aber am dritten scheinen Googles Entwickler gearbeitet zu haben. In Android Oreo wurde jetzt eine neue Rettungs-Funktion entdeckt, die ein Smartphone vor einem solch „gefährlichen“ Bootloop bewahren und es im Zweifelsfall auch wieder herausholen kann.


Es muss nicht immer ein Eingriff ins Betriebssystem in Form eines Updates oder einem anderen herumdoktorn an System-Dateien sein, sondern ein Bootloop kommt meist ganz unverhofft und stellt ein Großteil aller Nutzer vor ein riesiges Problem. Bekanntlich ist der Bootloop auch die Vorstufe zum gebrickten Gerät, so dass aus dem geliebten Smartphone nur noch ein teurer Briefbeschwerer wird. Eine Funktion in Android Oreo soll den Nutzer nun davor bewahren.

android oreo googleplex front

Direkt in der Service-Auflistung von Android Oreo wurde jetzt die App „Rescue Party“ entdeckt, die erst dann ihre Arbeit aufnimmt, wenn gar nichts mehr geht. Sobald ein holpriger Start vom Betriebssystem erkannt wird, wird die App aktiv und unternimmt einige Schritte, um die Probleme direkt zu beheben. Ist das nicht von Erfolg gekrönt, kann die App das Betriebssystem erneut im Recovery Modus starten, von wo aus der Nutzer das Betriebssystem zurücksetzen kann.

Die App befindet sich unter folgendem Pfad:
/services/core/java/com/android/server/RescueParty.java

Die Funktion ist standardmäßig in Android Oreo aktiviert und wird auch auf allen OEM-Smartphones ausgeliefert. Die Hersteller haben allerdings die Möglichkeit, diese zu deaktivieren – aber dazu haben sie wohl kaum einen Grund, außer sie entwickeln eine eigene Lösung. Im Alltag und im Laufe der Zeit wird sich zeigen, ob die Funktion ihren Zweck erfüllen kann oder nicht. Vielleicht wird sie in den nächsten Tagen und Wochen auch noch von Google angekündigt und die Funktionsweise etwas näher beleuchtet.



Böse Zungen behaupten schon, dass Google diese Funktion schon vorsorglich für die Pixel 2-Smartphones entwickelt hat, da eines davon wieder aus dem Hause LG kommt – das in der Vergangenheit mehrmals mit solchen endlosen Bootloops zu kämpfen hatte. Ob sie wirklich ihren Zweck erfüllt lässt sich natürlich schwer sagen, da sie – wenn sie funktioniert – vom Nutzer im besten Falle nicht bemerkt wird, oder sie ist selbst machtlos und lässt den Nutzer im Regen stehen.

Da ein Bootloop nicht nur softwareseitig sondern auch von der Hardware ausgelöst werden kann, kann diese Funktion natürlich nur ein zusätzlicher Fallschirm sein, der das Gerät aber nicht unbedingt immer retten kann. Aber der erste Schritt ist ja schon einmal gemacht, so dass man sich im besten Falle in Zukunft nicht mehr vor einem solchen Problem fürchten muss – zumindest dann nicht, wenn die Hardware noch vollkommen intakt ist.

Dies ist vermutlich nur eine der zahlreichen neuen Funktionen im Betriebssystem, die bisher nicht von Google offiziell angekündigt worden sind und entweder nicht in den Dev Previews enthalten war oder dort nicht entdeckt wurde. Möglicherweise sind diese Funktionen auch noch nicht vollständig zur Nutzung bereit und werden mit dem ersten Update oder serverseitig aktiviert.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Byebye Bootloop: Android Oreo enthält neue Funktion, die Bootloops verhindern soll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.