Super-GAU: Vorinstallierte Tastatur-App der HTC-Smartphones zeigt plötzlich Werbung an

android 

Der Smartphone-Hersteller HTC ist schon vor einigen Jahren heftig ins straucheln geraten und hat trotz einiger Top-Flaggschiffe im Sortiment ein gewaltiges Image-Problem. In den letzten Tagen kam nun ein weiterer PR-Gau dazu, den viele Nutzer dem Unternehmen wohl noch lange Zeit übel nehmen dürften. Nach dem letzten automatisch Update zeigt die auf dem Smartphone vorinstallierte Tastatur plötzlich Werbung an, und HTC scheint dem ziemlich hilflos gegenüber zu stehen.


Praktisch alle großen Smartphone-Hersteller neigen dazu, nicht das von Google zur Verfügung gestellte Android zu verwenden, sondern müssen es auf Gedeih und Verderb mit ihren Oberfläche und Apps anpassen bzw. bereichern. Das ist natürlich ihr gutes Recht, aber dann sollte man es natürlich auch richtig machen. HTC hat bei einigen seiner Smartphone auf eine externe Tastatur gesetzt und erntet nun die faulen Früchte dieser Kooperation. Selbst das neue Flaggschiff HTC U11 ist von dem Problem betroffen.

htc tastatur werbung

HTC-Nutzer werden in den vergangenen Tagen nicht schlecht gestaunt haben: Die Tastatur benötigt plötzlich deutlich mehr Platz nach oben und frisst noch mehr der bei einer eingeblendeten Tastatur ohnehin schon knappen Restfläche des Displays. Auf der zusätzlichen Fläche werden klassische Werbebanner wie auf obigem Screenshot angezeigt: Großes Logo, zweizeiliger Werbetext und sogar ein großer Install-Button. Fehlt eigentlich nur noch dass sich dort ein Videobanner mit Ton abspielt.

Diese Werbebanner kommen aber nicht von HTC selbst, sondern vom Entwickler der Tastatur-App TouchPal. Diese App gibt es sowohl in einer kostenlosen als auch in einer kostenpflichtigen Variante, und erste zeigt seit wenigen Tagen zur Finanzierung Werbebanner an. HTC dürfte davon wohl ebenfalls genau so überrascht sein wie die Nutzer, und zeigt sich in einer ersten Reaktion etwas hilflos. Den Nutzern wird lediglich zur Deinstallation der Updates geraten, was das Problem aber auch nur kurzzeitig und bis zum nächsten Update behebt.



Das Problem ist aber nicht nur dass die Nutzer nun den Ärger haben und sich eine neue Tastatur-App suchen müssen, sondern vor allem die Tatsache dass ein Smartphone eben auch von unzähligen Menschen genutzt wird, die sich nicht ganz so gut damit auskennen. Diese Nutzer werden gar nicht wissen dass man die App ändern kann und auch recht keine Alternativen kennen. Diesen Nutzern bleibt nur im Kopf, dass ihr HTC-Smartphone Werbung anzeigt und dass sie beim nächsten Handykauf wohl eher eine andere Marke wählen werden.

Fraglich ist ob HTC tatsächlich keine Handhabe gegen TouchPal hat um solche Banner für die eigenen Kunden zu verhindern, oder ob man bei TouchPal einfach „vergessen“ hat, dass es nicht nur freiwillige Nutzer der eigenen App gibt. Da die Tastatur-App nun einmal der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Geräts ist, wiegt das natürlich deutlich schwerer als wenn irgendeine andere vorinstallierte App plötzlich Werbung anzeigt. HTC wird hoffentlich daraus lernen, dass man vielleicht doch nicht alles Outsourcen sollte, oder dann eben doch auf die Standard-Tastatur von Android setzen.

Allen betroffenen HTC-Nutzern kann ich guten Gewissens das Gboard empfehlen. Die Tastatur stammt von Google und wird derzeit mit einem ziemlichen Tempo weiter entwickelt und erfreut sich allgemein sehr großer Beliebtheit. Man soll natürlich niemals nie sagen, aber das Gboard wird so schnell keine Werbung in der Tastatur anzeigen und bietet auch noch deutlich mehr Möglichkeiten zur Anpassung der Oberfläche an als viele andere Tastatur-Apps.

Wir dürfen dennoch gespannt sein, wie HTC mit seinem Keyboard-Problem weiter umgehen wird.

[Caschys Blog]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Super-GAU: Vorinstallierte Tastatur-App der HTC-Smartphones zeigt plötzlich Werbung an

  • TouchPal selbst ist grandios aber nur als premium Version ( ca. 5,50€ pro Jahr) . Die kostenlose Version ist die am schlimmsten verseuchte App die ich kenne.
    Gboard ist gut aber reicht nicht an touchpal ran

    • @Tim Wo ist denn da der Vorteil? Ich hab die auch auf meinem Lenovo YogaBook vorinstalliert, konnte aber nichts finden, was sie auch nur irgendwie von anderen abhebt. Und ich habe bereits Jahrelang SwiftKey, Fleksy mit allen Erweiterungen, die Go-Tastatur, Swype von Nuance und die Google Tastatur(nun G-Board) im Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.