Project Eve: Der Google Assistant bekommt eine eigene Taste auf den Chromebooks

assistant 

Zur Zeit arbeitet Google daran, den Assistant auf möglichst viele Geräte und Plattformen zu bekommen und vergisst dabei natürlich auch nicht die eigene Infrastruktur. Vor einigen Wochen ist bekannt geworden, dass der Assistant schon bald auch unter Chrome OS zur Verfügung stehen soll und die ersten Weichen in diese Richtung bereits gestellt wurden. Jetzt ist klar: Die Chromebooks werden dafür eine eigene Taste und ältere Geräte eine Tastenkombination bekommen.


Die Integration des Google Assistant in Chrome OS ist kein leichtes Unterfangen, da es sich dabei nicht nur um eine simple Android-App handelt die man mit den bisherigen Bemühungen einfach mal über Nacht portieren kann. Stattdessen muss der Assistant zur Entfaltung seines vollen Potenzials natürlich auch eine größere Kontrolle über Systemfunktionen bekommen und aus seiner eigenen Sandbox ausbrechen können. Auch aus diesem Grund hat man dafür einen Projektnamen vergeben.

Assistant on Chrome OS

Unter dem Codenamen „Project Eve“ wird derzeit daran gearbeitet, den Assistant unter Chrome OS zur Verfügung zu stellen. Bisher ist das von Google zwar noch nicht offiziell bestätigt, aber diese Information ging aus Hinweisen im Quellcode von Chrome OS hervor. Jetzt ist in einem Commit ein weiterer Hinweis aufgetaucht, der das ganze noch einmal bestätigt und neue Informationen liefert. Der Assistant wird sich nicht nur per Sprache aufrufen lassen, sondern bekommt auch seine eigene Taste.

Add UMA metrics for Assistant key In addition to Search + A, the Assistant can be invoked via the dedicated Assistant key on some devices.

Der Assistant wird auf neuen Chromebooks (es ist kein genaues Datum bekannt, aber vermutlich ab der 2018er-Generation) eine eigene Hardware-Taste bekommen. Wo genau diese platziert wird ist noch nicht bekannt, aber es wird derzeit über die unter Reihe zwischen STRG und ALT spekuliert, so wie die Windows-Taste auf einer gewöhnlichen PC-Tastatur. Es ist eher unwahrscheinlich dass Google eine so „wichtige“ Taste in die oberste Reihe zwischen die Hardware-Funktionen platziert.



Aber auch ältere Chromebooks müssen nicht auf den Assistant auf ihrer Tastatur verzichten: Aus obigem Zitat geht hervor, dass dieser auf die Tastenkombination SEARCH + A gelegt wird – und das hat gleich mehrere praktische Gründe. Zum einen steht „A“ natürlich für Assistant, zum anderen macht es in Kombination mit SEARCH am meisten Sinn und zum dritten liegen beide Tasten direkt nebeneinander und sind so leicht zu erreichen. Derzeit bewirkt diese Tastenkomination noch gar nichts.

Natürlich hätte man den Assistenten auch einfach nur auf die Suchtaste legen können, aber dann müsste man den schönen neuen App Launcher verschieben, der offenbar auch durch die Integration des Assistant bestehen bleiben wird. Es wird interessant sein, ob der Assistant über den Chrome-Browser auch seinen Weg auf andere Plattformen wie Windows, Mac oder Linux finden wird. Früher oder später wird es sicher soweit sein, ob mit oder ohne Browser.

Eine Liste aller Tastenkombinationen von Chrome OS haben wir euch erst vor wenigen Wochen vorgestellt, da man gerade bei Chrome OS sehr schnell den Überblick verlieren kann. Schon bald kommt dann eben noch eine weitere dazu.

[9to5Google]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.