Konkurrenz für Google Home: Auch Facebook arbeitet an einem smarten Heim-Assistenten

facebook 

Der Markt der smarten Heim-Assistenten ist gerade erst am Aufblühen und wird sehr wahrscheinlich noch eine große Zukunft vor sich haben – ud aus diesem Grund springen immer mehr Hersteller nun auf diesen anfahrenden Zug auf. Laut einer normalerweise gut informierten Quelle soll jetzt auch Facebook an einem solchen Gerät arbeiten und dieses schon Anfang des kommenden Jahres vorstellen – und es wird etwas anders aussehen, als die Produkte der Konkurrenz.


Derzeit ist die Auswahl an den smarten Lautsprechern mit integriertem Assistent noch nicht ganz so groß: Natürlich gibt es den seit langer Zeit erhältlichen Amazon Echo und Echo Dot und auch hierzulande dürfen wir uns schon in wenigen Tagen über Google Home freuen, aber damit hört es dann in der Riege der großen Hersteller schon wieder auf. Doch es stehen viele weitere Teilnehmer bereit, die mit Hochdruck an einem Konkurrenz-Produkt arbeiten.

facebook assistant

Laut einem Bericht aus gut informierten Quellen arbeitet nun auch Facebook an einem solchen Lautsprecher bzw. soll schon sehr weit vorangeschritten sein. Das Gerät soll von Pegatron gebaut werden und neben einem Lautsprecher und einem Mikrofon auch ein großes Display enthalten – und damit meine ich wirkliche groß. Direkt über dem Lautsprecher soll ein 15 Zoll-Display integriert werden, so dass Facebooks Assistent nicht unbedingt in jedes Regal passt und erst recht nicht zurückhaltend ist.

Bei dem Display soll es sich um einen Touchscreen handeln, so dass das Gerät auch mit dem Finger statt nur mit der Stimme bedient werden kann. Facebook baut also eher ein Tablet mit Ständer als einen wirklich Heim-Assistenten, dürfte aber auf das selbe Publikum abzielen. Das Display lässt vermuten, dass wir dort auch Dinge aus dem Facebook-Universum wie den News-Stream, die Instagram-Profile, WhatsApp-Chats und natürlich auch Werbung sehen werden.

Ausgeliefert werden soll das Gerät im 1. Quartal 2018, zu einer Preisgestaltung gibt es derzeit aber noch keine Informationen. Auch der Funktionsumfang ist noch völlig unklar, so dass bisher noch nicht zu sagen ist ob es sich wirklich um einen smarten Assistenten oder eher um ein zusätzliches Facebook-Display handelt.



Facebooks Einstieg kommt gleichzeitig erwartet und überraschend. Hardware war bisher nicht unbedingt ein Erfolg für das soziale Netzwerk, man denke nur an das Facebook Smartphone, aber natürlich darf man sich einen solch großen Markt wie den der Heim-Assistenten nicht entgehen lassen um die 2 Milliarden Nutzer an allen Stellen zu erreichen.

Als einziges Unternehmen der Big 5 hat Facebook derzeit keine klare Strategie bei den smarten Assistenten. Während Google den Assistenten, Microsoft Cortana, Apple Siri und Amazon Alexa hat, hat man von Facebooks „M“ schon seit längerer Zeit nichts mehr gehört und es kann nicht als mehr als Chatbot bezeichnet werden, der noch dazu auch noch teilweise von Menschen gesteuert wird.

Im kommenden Jahr werden wir viele Geräte auf dem Markt dieser Assistenten sehen: Apple wird seinen HomePod an den Start bringen, auch Microsoft wird Cortana in das Wohnzimmer stellen, Amazon und Google dürften sicherlich neue Versionen ihrer Geräte auf den Markt bringen und natürlich ist auch Samsung mit Bixby dabei. Wir sollten also Platz in den Regalen schaffen, um all die Assistenten um uns zu haben 😉

[TechCrunch]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.