Eine Minute Videotelefonie mit Google Duo verbraucht 8 Megabyte – Skype braucht nur die Hälfte

duo 

Im vergangenen Jahr hat Google den Video-Messenger Duo eingeführt und ermöglicht mit diesem den schnell Verbindungsaufbau bzw. die Videotelefonie zwischen zwei Personen. Der Messenger und die Telefonate sind natürlich kostenlos, aber man sollte bei so etwas natürlich niemals die verbrauchten Datenmengen außer Acht lassen. Ein Duo-Entwickler hat sich nun auf Twitter zu Wort gemeldet, und hat durchblicken lassen, wie viel Daten der Messenger während eines Telefonats verbraucht.


Das Versenden von großen Datenmengen über die Mobilen Daten war eigentlich noch nie eine gute Idee, denn selbst die besten Flatrate-Tarife enden meist nach 3 oder 5 GB und kosten dann extra oder drosseln auf vorsintflutliche Geschwindigkeit. Das gleiche gilt natürlich auch für die Videotelefonie, denn im Grunde wird dabei ja nichts anders als ein Video übertragen – und das dauerhaft. Jetzt hat ein Entwickler von Google Duo durchblicke lassen, was dabei für Datenmengen anfallen.

Disketten

Laut Justin Uberti, seines Zeichens technischer Leiter der Entwicklung von Duo, verbraucht der Messenger derzeit etwa 8 MB pro Minute während der Videotelefonie. Der Entwickler vergleicht diese Datenmenge mit Netflix, das bei „Medium“-Qualität in etwa den gleichen Verbrauch aufweist. Damit hat man das schon einmal gut eingeordnet und bekommt eine Vorstellung davon, wie viele Daten eigentlich versendet werden. Ob das nun viel oder wenig ist muss jeder für sich selbst entscheiden.

Leider gibt es kaum Angaben von anderen Messengern, aber bei Skype habe ich die Information gefunden, dass man mindestens 400 kbit/s benötigt, also etwa 3 MB pro Minute. Allerdings ist das nur die Mindestanforderung, aber man kann grob sagen dass Skype nur die Hälfte benötigt. Als empfohlener Wert werden 500 kbit/s angegeben, womit man dann bei etwa 4 MB pro Minute landet. Und das, obwohl Skype als Messenger auch auf dem Desktop nutzbar ist. Duo hingegen kann nur auf dem Smartphone verwendet werden und müsste dementsprechend eigentlich ein kleineres Videobild versenden und empfangen.



Damit lässt sich relativ eindeutig sagen, dass das Duo-Team noch an der Komprimierung des Bildmaterials arbeiten sollte. Das ist bei einem Livebild wahrscheinlich nicht ganz so einfach wie bei einem Video oder auch einem zeitversetzten Stream, aber da es die Konkurrenz hinbekommt, sollte Google das auch schaffen.

Zwar sind 8 MB für mich noch ein erträglicher Wert, da man ja nicht ständig stundenlang Videotelefoniert, aber für die Nutzer mit schwachen Verträgen ist das dann eben ein Ausschlusskriterium. Eine halbe Stunde Duoen kostet dann schon locker ein Viertel Gigabyte – und das ist dann schon heftig. Um die Verbindung zum Artikelbild zu ziehen: Das sind immerhin fünfeinhalb Disketten pro Minute 😉

Ich könnte mir gut vorstellen das auch andere Messenger jetzt Informationen über den durchschnittlichen Verbrauch bekannt geben und so (vielleicht) gegenüber Duo punkten wollen. Die einfache Lösung für Google wäre es natürlich, einfach eine frei wählbare Qualität anzubieten, so dass man auch auf eine deutlich geringere Datenmenge kommen kann. Und für alle anderen gibt es ja auch noch die Audio-only-Anrufe.

Hat jemand vielleicht Daten von WhatsApp, Facebook Messenger oder Hangouts? Ich konnte leider keine finden.

[Caschys Blog]


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Eine Minute Videotelefonie mit Google Duo verbraucht 8 Megabyte – Skype braucht nur die Hälfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.