Chrome Home: Neues Design für den Android-Browser wird schon bald zum Standard

chrome 

So wie auch auf dem Desktop, erscheint etwa alle 6 Wochen ein großes Versionsupdate für die Android-Version des Chrome-Browsers und bringt diesem in den meisten Fällen neue Funktionen bei. An der Oberfläche des Browsers gab es schon seit langer Zeit kein Update mehr, aber das wird sich nun schon sehr bald ändern: In der neuen Developer Version ist das neue Chrome Home-Design nun standardmäßig aktiviert und wird so mit einem größeren Nutzerkreis getestet.


Die Oberfläche des mobilen Chrome-Browsers hat sich schon seit langer Zeit nicht mehr verändert und ist grundlegend seit der ersten Version der App gleich aufgebaut: Am oberen Rand befindet sich die kleine Toolbar mit der Adressleiste, dem Tab-Button und dem Menü. Dort sind alle weiteren Dinge untergebracht und der Browser wird praktisch nur über diese kleine Leiste gesteuert. Da aber die Displays der Smartphones immer größer werden, möchten die Designer diese Leiste nun an den unteren Rand verschieben.

chrome home new design

In der Developer Version 61 des Chrome-Browsers für Android ist das neue „Chrome Home“-Design nun standardmäßig aktiviert und kann von allen Nutzern getestet werden: Die Toolbar ist in diesem Experiment nach unten gewandert und mit ihr natürlich auch die Adressleiste, der Tab-Button, das Menü und auch ein neuer Button zum Öffnen der Startseite. Doch mit der Versetzung dieser Leiste an den unteren Rand ist es noch längst nicht getan, denn auch der Rest der spartanischen Oberfläche hat sich geändert.

Öffnet man eine Neuer Tab-Seite mit dem neuen Button in der Leiste, dann wird kein komplett neuer Tab mehr geöffnet, sondern ein Overlay angezeigt, das nur noch die Hälfte des Displays einnimmt. In dieser Leiste befindet sich dann der eigentliche Inhalt der Seite, aufgeteilt auf vier neue Tabs: „Home“ mit den Links, der Adressleiste und den vorgeschlagenen Seiten, „Downloads“ mit allen heruntergeladenen Inhalten, „Bookmarks“ mit allen Favoriten und „History“ mit dem Verlauf des Browsers.

Bisher waren all diese Inhalte auf einer einzigen Neuer Tab-Seite im Vollbild zu sehen, die immer wieder ein neues Design bekommt und so nun gleichzeitig beschnitten als auch aufgewertet wurde. Am auffälligsten ist es, dass man tatsächlich darauf verzichtet das Google-Logo anzuzeigen, und damit auch das tägliche Doodle.



Das neue Chrome Home wurde schon seit langer Zeit getestet und dürfte nach einigen Änderungen nun wohl in der endgültigen Version vorliegen. Es ist davon auszugehen dass dieses neue Design nun seinen Weg durch die Versionen finden und dann wohl mit der Version 61 des Chrome-Browsers für alle Nutzer freigeschaltet wird. Im Spätsommer können wir also dieses neue Design erwarten – möglicherweise aber auch schon früher oder später, das lässt sich immer schwer sagen.

Vermutlich wird es auch eine Art sanften Übergang geben, über den die Nutzer dann mit Hinweisen oder einer kleinen Einführung informiert werden, da es doch schon eine sehr große Änderung ist. Doch tatsächlich ist die Platzierung am unteren Rand sehr sinnvoll und führt gerade bei größeren Displays zu einer verbesserten Usability.

Wer das Design noch nicht sieht, kann es auch vorerst weiterhin in den chrome://flags unter dem Punkt „#enable-chrome-home“ aktivieren. Mit den diversen Flags lässt sich der Browser und dessen Startseite auch noch weiter und umfangreicher anpassen. Ein Großteil dieser Optionen wird mit Home aber vermutlich bald ohnehin aktiviert oder auch entfernt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome Home: Neues Design für den Android-Browser wird schon bald zum Standard

  • Habe es jetzt mal ausprobiert und über flags aktiviert. Mich verwirrt es zu sehr und fühlt sich einfach unlogisch an wenn die Adresse unten eingegeben werden soll. Bekomme davon auch Augenrennen, denn die Adressezeile wird so noch häufiger hin und her geschoben. Unten anklicken, Tastatur schiebt es in die Mitte. Beim Scrollen wandert mein Blick von oben nach unten, bisschen zurück, dann plopot die Adresszeile eben von unten rein. In dem unteren Bereich war ich jedoch zuletzt beim Lesen. Also mich nervt es. Aber solange mir die Wahl gelassen wird (hoffe ich doch sehr) und es zukünftig einstellen kann wie es mir passt, ist es für mich okay.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.