Google Now / Feed: Designer testen neue Oberfläche mit transparentem Hintergrund

google 

Der ehemals als Google Now bekannte Google Feed ist seit der Umstellung auf der Suche nach einer neuen Identität, und nun gibt es von den Designern wieder einen neuen Test, der eine veränderte Oberfläche in den Stream bringt. Ein Pixel-Nutzer hat nun einen Stream ausgeliefert bekommen, der über keinen weißen Hintergrund mehr verfügt, sondern die einzelnen Abschnitte direkt auf dem Hintergrund des Homescreens darstellt.


Schon das ganze Jahr lang testen die Designer immer wieder neue Oberflächen oder Anpassungen für Google Now und sind wohl noch auf der Suche nach der perfekten Optik für diesen Stream: Immer wieder kommen bunte Icons zum Vorschein, die mittlerweile bei den meisten Nutzern zum Standard gehören, testen neue Wetterkarten und auch die Aufteilung in Kategorien ist ein Teil des Selbstfindungsprozesses. Jetzt gibt es wieder eine neue Oberfläche.

google now feed design

Bisher verfügte der Stream immer über einen weißen Hintergrund, in dem alle einzelnen Widgets dargestellt wurden. Doch offenbar sehen die Designer nun eine zu große Abgrenzung zum eigentlichen Homescreen, und stellen diesen nun einfach im Hintergrund auch im Stream dar. Ab sofort ist dort nun das Hintergrundbild des Smartphones zu finden und ist nur leicht abgedunkelt um die einzelnen Elemente auch weiterhin deutlich zu halten.

Die neue Optik sieht zwar modern aus, kann aber natürlich dafür sorgen dass die eigentlichen Informationen nicht mehr ganz so gut zu lesen sind – insbesondere die Icons am oberen Rand, die ohne Hintergrund dargestellt werden, sind dort kaum noch zu erkennen. Hat man dann noch einen animierten Hintergrund, kann es wohl ganz schnell verwirrend und wenig nutzerfreundlich werden.

Zur Zeit hat nur ein einziger Nutzer dieses Design gesehen – auf einem Pixel XL ohne Root und mit der aktuellen Google-App in der Version 7.3.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Now / Feed: Designer testen neue Oberfläche mit transparentem Hintergrund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.