Nach dem Ende des Map Makers: Änderungen können jetzt direkt in den Google Maps eingereicht werden

maps 

Google hat sich das Kartenmaterial für die Maps über die Jahre teuer zusammengekauft und setzt auch bei den Aktualisierungen der Daten auf externe Anbieter, doch diese liefern auch nicht immer zeitnah korrekte Informationen. Also setzt man auf die große Nutzerbasis, die natürlich am besten weiß wenn es in der eigenen Umgebung eine Änderung gegeben hat. Seit einigen Tagen kann jeder Nutzer direkt in der Maps-App für Android Fehler melden und Änderungen vorschlagen.


Schon seit vielen Jahren hatte Google über den Map Maker auf die Hilfe aus der Community gesetzt um die Maps möglichst aktuell und fehlerlos zu halten. Doch nach dem Skandal um den urinierenden Androiden vor zwei Jahren hatte man erkannt dass diese Lösung nicht unbedingt die Beste ist und hatte Ende des vergangenen Jahres nach einer längeren Phase das Ende des Map Makers angekündigt. Mit einer neuen Maps-Funktion ist nun der Nachfolger verfügbar.

google maps feedback

Ob es nun Kleinigkeiten wie eine falsche Hausnummer oder ein nicht mehr existierendes Geschäft oder größere Änderungen wie veränderte Straßenführungen sind – der öffentliche Raum ist ständigen Änderungen unterworfen und die Smartphone-Nutzer erwarten von den Google Maps das diese ständig aktuell sind und ihn zuverlässig ans Ziel führen. Um dies zu ermöglichen soll nun die gesamte Community mitmachen und Fehler melden, Änderungen vorschlagen und das Kartenmaterial aktuell halten können.

Die neuen Möglichkeiten zum Vorschlagen von Änderungen befinden sich im Feedback-Bereich der App, von wo aus Änderungen in drei Kategorien vorgeschlagen werden können: Ein falscher Eintrag auf der Karte wie etwa Geschäfte und Plätze oder Hausnummern, ein fehlender Eintrag über eine Einrichtung in der Maps-Datenbank oder gar eine fehlende Straße. In allen Fällen kann der Nutzer keine direkten Veränderungen vornehmen sondern diese nur vorschlagen und anschließend prüfen lassen. Über den Fortschritt wird der Nutzer per E-Mail informiert.



Die Änderungen können vor vielfältig sein: Beim Bearbeiten einer Straße etwa lässt sich erst einmal auswählen ob man nur das markierte Teilstück oder die gesamte Straße bearbeiten möchte und kann anschließend einen neuen Namen festlegen, die Richtung ändern, eintragen dass die Straße vorübergehend gesperrt ist oder dass es sich um eine Privatstraße handelt. Es wird wohl auch davon abhängen wie schnell die Änderungen geprüft und umgesetzt werden, ob Nutzer die Lust haben Verbesserungen einzureichen.

Da vermutlich nicht alle Änderungswünsche von der Redaktion überprüft werden können, dürfte man auch dabei auf die Hilfe der Community setzen und die Local Guides befragen. Vermutlich auch aus dem Grund wurde gerade erst das Punktesystem zusammengestrichen, da wohl bald noch mehr Fragen auf diese Nutzer warten und diese sonst zu schnell in die höheren Sphären geschossen wären.

Für die Local Guides stand die Funktion zum Bearbeiten schon seit einigen Wochen zur Verfügung. Bleibt abzuwarten ob die Feedback-Funktion der Maps auch in Zukunft so gut versteckt bleibt oder etwas prominenter integriert wird – dem Kartenmaterial kann das nur zugute kommen. Das ganze steht derzeit übrigens nur unter Android zur Verfügung und ist unter iOS nicht verfügbar. Auf dem Desktop gibt es die Funktion ebenfalls.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Nach dem Ende des Map Makers: Änderungen können jetzt direkt in den Google Maps eingereicht werden

  • Guten Tag,
    ich habe mir seit Monaten immer wieder sehr viel Mühe gegeben um auf Änderungen unseres
    DE17440 Hollendorf -„Dorfstraßen“-Netzes hinzuweisen.

    Dazu auch Infos gesendet wo Google alle Änderungen nachlesen kann
    .
    Jedes Mal wurden meine Mail „mit Dank“ quittiert – aber passiert ist bis heute leider gar nichts!

    Google Map ist der einzige Kartenanbieter der die umfangreichen Veränderungen, die seit mehr als einem Jahr offiziell in Kraft sind nicht berücksichtigt – SCHADE eigentlich!

    Ich würde mich freuen, wenn das jetzt besser wird!

  • Unsere Firma hat seit dem 1.1.2016 eine neue Straße, seitdem findet man uns aber unter einer Straße, die es in unserem Ort gar nicht gibt. Unsere Anschrift: Fuhrbetrieb & Baustoffhandel Mathias Lindner, Am Dobrabach 15, 01561 Thiendorf OT Dobra. Bei Google Maps findet man uns aber unter „Zum Springbach“. Das ist falsch! Diese Straße gibt es im Ortsteil Kleinnaundorf. Außerdem gehören wir jetzt zur Gemeinde Thiendorf, es wird immer noch Gemeinde Tauscha angezeigt, die gibt es seit 1.1.2016 nicht mehr! Wir bitten um Berichtigung, alle Kunden die über Google Maps suchen, finden uns nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.