Morgan Stanley: Google-Schwester Waymo könnte 70 Milliarden Dollar wert sein

waymo 

Rein finanziell betrachtet besteht die gesamte Alphabet Holding praktisch nur aus Google, denn das Unternehmen erwirtschaftet die großen Umsätze und steuert als einziges einen Gewinn in die Kassen von Alphabet. Glaubt man einer Analyse von Morgan Stanley, dann baut sich langsam aber sicher ein zweites Mega-Unternehmen neben Google unter dem Alphabet-Dach auf: Waymo. Das Unternehmen soll schon heute einen Wert von ganzen 70 Milliarden Dollar haben – mehr als die etablierten Autohersteller Ford oder GM oder Aufsteiger Tesla.


Ein Blick auf die letzten Quartalszahlen von Alphabet zeigt, dass derzeit einzig und allein Google für das Überleben der Holding verantwortlich. Alle Alphabet-Unternehmen zusammen haben nur einen Umsatz von knapp 250 Millionen Dollar erwirtschaftet und haben durch die extrem hohen Kosten einen Verlust von 855 Millionen Dollar eingefahren. Doch diese großen Ausgaben könnten sich schon sehr bald auszahlen, und Waymo ist zur Zeit der aussichtsreichste Kandidat auf die nächste Goldgrube.

Waymo

Zwei Analysten von Morgan Stanley haben einen Bericht über Waymo als Tochterunternehmen von Alphabet veröffentlicht, in dem sie der Tochter eine großartige Zukunft prophezeien. Wegen der extrem positiven Aussichten soll Waymo schon heute ganze 70 Milliarden Dollar wert sein, und damit immerhin schon 12 Prozent des Wertes von Google erreicht haben. Getragen wird dieser Wert derzeit aber nur von den Aussichten bis in das Jahr 2030 und nicht von tatsächlichen Werten. Bis dahin ist es zwar noch ein weiter Weg, aber natürlich haben die Analysten die Zahl nicht gewürfelt, sondern untermauern diese mit einigen Berechnungen.

MS nimmt an, dass Waymo bis zum Jahr 2030 einen Anteil von 1 Prozent aller weltweit gefahrenen Meilen erreichen wird – was eine Flotte von 3 Millionen Fahrzeugen bedeutet die jedes Jahr eine Strecke von ca. 65.000 Meilen zurücklegen. Pro Meile sollen für Waymo dabei 1,25 Dollar herausspringen. Damit würde jedes einzelne Fahrzeug 81.000 Dollar erwirtschaften und die gesamte Flotte so einen Umsatz von 244 Milliarden Dollar generieren. Natürlich stehen dem gewaltige Kosten gegenüber, aber bei dieser Summe springt noch einiges an Gewinn bei heraus. Am Ende kommen die Analysten so auf den Marktwert von 70 Milliarden Dollar, den Alphabet durch einen zukünftigen Börsengang auch ordentlich monetarisieren könnte.



Die Zahlen sind natürlich hochspekulativ und ein Zeitraum von knapp 13 Jahren ist selbst für die mutigsten Marktforscher extrem lang. Grundsätzlich dürften sie aber mit der Einschätzung recht haben, dass Waymo die mit Abstand wertvollste Tochter neben Google ist und die besten Zukunftsaussichten hat. Dabei darf man aber wiederum nicht vergessen, dass Waymo bzw. das Projekt des Self Driving Car lange Zeit nur eine Abteilung von Google X gewesen ist – also auch dieses Projekt ist in der bisher profitabelsten Tochter entstanden.

Auch einige andere Unternehmen von Alphabet versprechen eine große Zukunft, sind aber längst noch nicht so weit fortgeschritten und haben entsprechende Ziele erreicht wie Waymo. Vor allem wäre noch Verily zu nennen, das im Gesundheitssektor arbeitet, der bekanntlich ebenfalls hochprofitabel sein kann. Ob jemals eines dieser Unternehmen den Wert von Google übersteigen wird lässt sich schwer sagen, aber Alphabet scheint zumindest auf dem richtigen Weg zu sein.

Mehr Details zur Bewertung von Waymo gibt es bei Business Insider und CNBC.

[9to5Google]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel: