Gartner: Android und iOS kommen im 1. Quartal 2017 auf einen Marktanteil von 99,8 Prozent!

android 

Die Marktforscher von Gartner haben sich lange nach dem Ende der ersten drei Monate 2017 die Smartphone-Verkaufszahlen des 1. Quartals vorgenommen und die Daten nun veröffentlicht. Android konnte den Anteil an den eingesetzten Betriebssystemen tatsächlich noch einmal steigern und auch auf dem Smartphone-Markt gab es einige Verschiebungen. Der große Verlierer hier heißt vor allem Samsung.


Glaubt man den von Gartner ausgewerteten Zahlen, dann wurden im 1. Quartal 2017 9 Prozent mehr Smartphones verkauft als im Jahr zuvor, so dass der Markt noch immer stark wächst. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des Jahres weltweit ganze 380 Millionen Smartphones verkauft, auf denen zu einem Großteil Googles Betriebssystem Android läuft. Größer ist die Auswahl mittlerweile bei den Hardware-Herstellern, wobei immer mehr kleinere langsam nach oben drängen.

anteile os

Noch vor kurzer Zeit wurden die Statistiken über die Verteilung der Betriebssysteme aus drei Einträgen zusammengesetzt, doch mittlerweile gibt es nur noch zwei Betriebssysteme die einzeln aufgeführt werden: Android und iOS. Googles Android kommt im 1. Quartal auf einen Anteil von 86,1 Prozent im Vergleich zu 84,1 Prozent im Vorjahr. Das bedeutet, dass in den ersten drei Monate ganze 327 Millionen Android-Smartphones verkauft wurden. Die gewonnen zwei Prozent kommen zur Hälfte von Apple, dass jetzt nur noch auf einen Anteil von 13,7 Prozent kommt. Den Rest dürfte sich Android vor allem von Windows geholt haben.

Traurig sieht es nun bei den „anderen Betriebssystemen“ aus, denn diese machen nur noch 0,2 Prozent des Gesamtmarktes aus und sind damit längst weit unter der Wahrnehmungsgrenze. Im vergangenen Jahr lag der Anteil noch 5x so hoch, was wohl damit zu tun hat dass auch Microsoft Windows Phone endgültig aufgegeben hat und einfach kaum noch neue Geräte erhältlich sind. Gerade einmal 821.000 Smartphones mit einem alternativen Betriebssystem konnten die Menschen im 1. Quartal noch finden und über die Ladentheke ziehen.



anteile hersteller

Auch bei den Herstellern gab es einige Veränderungen: Der große Verlierer hier heißt vor allem Samsung: Das südkoreanische Unternehmen hat etwa 2,5 Millionen Smartphones weniger verkauft und muss sich nun nur noch mit einem Marktanteil von 20,7 Prozent zufrieden geben – im Vorjahr kam man noch auf 23,3 Prozent. Apple kommt natürlich auf den gleichen Wert wie iOS und sichert sich noch 13,7 Prozent des Marktes und bleibt damit auch weiterhin der zweitgrößte Smartphone-Hersteller der Welt.

Die großen Gewinner sind vor allem Oppo und Vivo, wobei der erste seinen Anteil fast verdoppeln konnte und sich den vierten Platz bei den größten Smartphone-Herstellern sichert. Damit haben die „kleinen“ Hersteller längst Marken wie HTC, Motorola oder auch Sony überholt, die schon gar nicht mehr in der Statistik auftauchen und sich unter „andere“ wiederfinden – aber immerhin ist dieser Teil 41,7 Prozent groß.

Da auch Apple die fallenden Marktanteile mitbekommt, hat man gerade erst wieder eine neue switch to iOS-Kampagne gestartet, in der man die Android-Nutzer zum Wechsel auf die eigene Plattform überzeugen möchte. Bleibt abzuwarten ob sich das in den Zahlen niederschlägt.

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel: