Android O: Google testet neue Animation beim Ausklappen der Benachrichtigungen [Video]

android 

Es gibt viele größere und kleinere Änderungen in der ersten Developer Preview von Android O, und viele werden erst nach und nach bei der täglichen Nutzung durch die vielen Tester entdeckt. Jetzt ist eine Verbesserung aufgefallen, die zeigt dass die Designer auch mal verspielt sein können und interessante Animationen in das Betriebssystem integrieren können. Die Icons in den Benachrichtigungen fliegen nun beim Aufklappen an die korrekte Stelle.


Animationen werden in einem Betriebssystem vielleicht nicht unbedingt gebraucht, sorgen aber für eine freundlichere Oberfläche und können einige Dinge einfacher nachvollziehbar machen. Unter Android gibt es normalerweise nicht ganz so viele, aber zumindest in der ersten Developer Preview kam nun eine dazu. Diese bezieht sich auf den Benachrichtigungs-Bereich und kann insbesondere dann praktisch sein, wenn es sehr viele Benachrichtigungen von diversen Apps gleichzeitig gibt.

Obiges Video zeigt die neue Animation gleich im Einsatz. Die mit der geschlossenen Benachrichtigungsleiste angezeigten kleinen Icons bleiben beim herunterziehen bestehen und verteilen sich dann auf die einzelnen Einträge mit den größeren Bereichen. Doch statt einfach nur eingeblendet zu werden, fliegen diese an ihr Ziel und kommen dann an der entsprechenden Position an. Das sorgt dafür, dass man besser nachvollziehen kann, welches Icon von welcher App stammt.

Ist dieser Bereich scrollbar, macht das ganze sogar noch mehr Sinn: Die noch nicht eingeblendeten Benachrichtigungen behalten ihr kleines Icon und tauschen sich erst dann aus, wenn der Bereich nach oben gescrollt und die vollständige Benachrichtigung freigegeben wird. In obigem Video sieht das ganze sehr schnell aus, aber wenn die Animation auf ein Zehntel verlangsamt wird, sieht man wie die Icons wirklich fliegen.



Ob es diese Animation auch in die fertige Version von Android O schaffen wird ist noch völlig offen, und natürlich ist es auch nur eine Kleinigkeit. Im stark verlangsamten Video ist noch sehr gut zu sehen, dass die Funktion leicht verbuggt ist und die Icons außerhalb ihrer Grenzen angezeigt werden. Daran kann man aber bis zum Herbst noch arbeiten. Die wichtigsten Punkte scheinen problemlos zu funktionieren.

Das ist aber nicht die einzige Neuerung bei den Benachrichtigungen unter Android O. Auch bei der Anzeige von dauerhaften Benachrichtigungen gab es ein kleines Update, mit denen sich diese verkleinern lassen und nicht mehr ganz so viel Platz in Anspruch nehmen. Außerdem können Benachrichtigungen unter Android O zurückgestellt werden und sich automatisch nach einem vom Nutzer gewählten Zeitraum wieder einblenden lassen.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel: