Apple & Google: Spekulationen um geheimes Treffen von Tim Cook & Sundar Pichai

google 

Dass es zwischen zwei konkurrierenden Unternehmen nicht immer Herzlich zugeht ist verständlich und aus vielen Branchen bekannt, aber die Beziehung zwischen Google und Apple ist dennoch eine ganz Besondere. Beide Unternehmen stehen in einem ständigen Konkurrenzkampf untereinander, und haben dennoch genügend Respekt vor den Produkten und Plattformen des anderen. Jetzt gab es ein geheimes Treffen zwischen den beiden CEOs, das natürlich zu großen Spekulationen führt.


Wenn sich die CEOs der beiden wertvollsten Unternehmen der Welt im geheimen treffen, und von diesem Treffen dann auch noch Paparazzi-Fotos ans Licht kommen, dann kann eigentlich nur etwas im Busch sein. Genau das ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag passiert und der Google-CEO Sundar Pichai und Apples CEO Tim Cook haben sich in einem Restaurant im Silicon Valley getroffen.

tim cook sundar pichai

Obiges Foto zeigt eine von mehreren Aufnahmen, auf denen die beiden zu sehen sind. Aus dem Foto ist leider nicht viel herauszulesen, außer dass beide Männer ein Pokerface aufgesetzt haben und wohl über wichtige Dinge reden. Bei dem Treffen sind weder irgendwelche Mitarbeiter der beiden Anwesend noch lässt sich etwas anderes erkennen. Da das Treffen aber auf neutralem Boden und in aller Öffentlichkeit stattgefunden hat, kann man nur davon ausgehen, das etwas wichtiges besprochen wurde.

Die Gerüchteküche brodelt heftig, aber so schnell wird man aus beiden wohl nicht herausbekommen, worum es bei dem Treffen gegangen ist. In den Kommentaren bei 9to5Google wird über eine Zusammenarbeit bei Produkten wie den Messengern spekuliert, aber für so etwas gibt es wohl eher ein Treffen unter Produktmanagern als unter CEOs – es kann also ausgeschlossen werden. Auch dass es einfach nur ein Treffen unter „alten Kumpels“ war, lässt sich wohl definitiv ausschließen. Worum könnte es also gegangen sein?



Eine wechselhafte Beziehung
Die enge Beziehung zwischen Apple und Google hat im Jahr 2007 mit der Vorstellung des ersten iPhones begonnen, auf dem Google mit der Websuche, den Maps und YouTube vertreten war. Außerdem saß der damalige Google-CEO Eric Schmidt auch im Aufsichtsrat von Apple. Doch mit dem Beginn der Entwicklung und Verbreitung von Android ging das ganze in die Brüche, Schmidt verließ den Aufsichtsrat und es herrschte plötzlich Eiseskälte zwischen den beiden Unternehmen.

Steve Jobs höchstpersönlich wollte Android zerstören und hat das Anti-Google-iPhone konzipiert, mit dem man den Konkurrenten nicht mehr unterstützen wollte. Dennoch gab Jobs Larry Page viele Tipps zum Aufbau von „Google 2.0“ und bis heute bietet Google einige Apps und Updates für iOS früher an als für das eigene Ökosystem. Mittlerweile streiten sich die beiden Unternehmen aber nicht nur um die Gunst der mobilen Nutzer und dominieren den Markt, sondern kämpfen auch um den Titel als wertvollstes Unternehmen.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: