Praktische Integration: Google Keep steht jetzt auch innerhalb von Google Docs zur Verfügung

keep 

Googles Notizbuch-App Keep erfreut sich sehr großer Beliebtheit und wurde in den vergangenen Jahren immer weiter ausgebaut und mit weiteren Funktionen ausgestattet. Jetzt beginnt man erstmals mit der Integration der App bzw. deren Inhalte in ein anderes Google-Produkt – und dabei hat man gleich mit der logischsten Variante begonnen: Ab sofort kann auch Google Docs auf die Notizen zugreifen und direkt aus dem Dokument eigene Notizen erstellen.


Google Keep zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die App relativ schlank ist und auf vielen Plattformen zur Verfügung steht. Doch trotz dessen wurde Keep bisher noch nicht in andere Produkte integriert – zumindest nicht vordergründig. Im Hintergrund gehört Keep seit Anfang an zum Google Drive und war in der ersten Zeit auch nur über die Drive-Subdomain zu erreichen. Jetzt hat man diese Integration auch Vordergründig ausgebaut.

Google Docs Google Notebook Integration

Ab sofort kann man sich die Notizen aus Keep auch direkt innerhalb eines Dokuments von Google Docs anzeigen lassen. Dazu gibt es einen neuen Eintrag im „Tools“-Menü, mit dem diese in Form einer Seitenleiste am rechten Rand eingeblendet werden können. Vom Funktionsumfang handelt es sich dabei praktisch um eine vollwertige Version von Keep, die einfach nur in einem kleinen Rahmen ausgeführt wird: Notizen können von dort bearbeitet, verschoben und auch neue erstellt werden.

Außerdem können Notizen direkt aus Keep heraus in das Dokument gezogen und dort weiter verwendet werden. Dabei wird sowohl die Formatierung als auch die Farbgebung übernommen. Umgekehrt lassen sich einzelne Teile eines Dokuments auch wieder als Notiz speichern und in Keep ablegen. Dazu muss der Text markiert und dann über das Kontextmenü das Speichern in Keep ausgewählt werden. In der Notiz gibt es dann praktischerweise auch wieder einen Link zurück zum Dokument.



Die Integration von Keep und Docs ist wirklich sehr gut gelungen und war eigentlich längst überfällig. Da die Grenze zwischen einem kleinen Dokument und einer großen Notiz fließend ist und man für einige Anwendungsgebiete beide Apps bzw. Konzepte nutzen könnte, ist die Zusammenlegung wirklich sehr praktisch. Zur Zeit gibt es diese Funktion nur in der Browser-Version von Google Docs. Ob und wann es auch in die Smartphone-Version von Docs kommen wird – was eine kleine Herausforderung sein könnte – ist noch nicht bekannt. Im Zuge dieser Integration gehört Google Keep jetzt auch offiziell zur G Suite.

Insgesamt schließt sich mit dieser Integration nun wieder ein Kreis, der vor sehr langer Zeit begonnen wurde: Bei der Einstellung des Google Notebook wurden damals alle gespeicherten Notizen zu Google Docs ausgelagert und standen dort als eigenes Dokument zur Verfügung. Außerdem gab es für einige Zeit die Möglichkeit, eine Notiz als Dokument zum Drive zu exportieren.

» Ankündigung im Google-Blog



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Praktische Integration: Google Keep steht jetzt auch innerhalb von Google Docs zur Verfügung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.