Google Hangouts: Geleakter Screenshot zeigt neue Oberfläche für die Desktop-Version

hangouts 

Googles Entwicklerkonferenz Google I/O rückt mit großen Schritten immer näher und dürfte wieder viele Änderungen an den bekanntesten Produkten, neue Angebote und auch neue Versionen mit sich bringen. Wie ein geleakter Screenshot beweist, steht nun auch den Google Hangouts wieder ein etwas größeres Update bevor dass die gesamte Oberfläche der Desktop-Version neu anordnet.


Google Hangouts kann Plattformübergreifend sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Desktop, als Chrome-App und auch direkt im Browser verwendet werden – hat allerdings auf allen Plattform eine leicht veränderte Oberfläche. Das nächste Update dürfte nun eine neue Oberfläche mit sich bringen, die auch diesen Misstand beheben und die Bedienung wieder einmal etwas vereinfachen könnte. Gegen die geballte Facebook-WhatsApp-Konkurrenz muss Google ohnehin noch einiges nachlegen.

hangouts

Im Issue Tracker von Hangouts ist gestern ein Screenshot aufgetaucht der sich eigentlich um eine ganz andere Fragestellung dreht, aber eine neue Oberfläche für den Messenger zeigt. Mittlerweile ist der Screenshot wieder gelöscht worden, doch natürlich hat sich ein aufmerksamer Nutzer diesen vorher gesichert und wieder Online gestellt. Der Screenshot zeigt als erste große Änderung ein gemeinsames Fenster für die Kontaktliste und den aktuell geöffneten Chat. Beide befinden sich direkt nebeneinander und können so auch gleichzeitig genutzt werden – aktuell wird jeweils immer nur eine Ansicht angezeigt. Um die Kontaktliste zu erreichen muss der Chat entweder „herausgepoppt“ oder eben wieder verlassen werden.

Die zweite Änderung zeigt, dass in der neuen Version nicht mehr die letzte Nachricht sondern ein Status angezeigt wird. Auch die vergangene Zeit seit der letzten Aktivität wird angezeigt, so dass man ungefähr eine Ahnung bekomme kann ob der Nutzer verfügbar ist. Möchte ein Nutzer nicht gestört werden, wird dies durch eine durchgestrichene Glocke symbolisiert. Die Navigation zwischen Chat, Video und Kontakten ist nun von Oben an den unteren Rand gewandert. Außerdem fällt noch auf, dass die gesamte Oberfläche nun vollständig auf das Material Design umgestellt worden ist, so dass diese wieder Plattformübergreifend einheitlich verwendet werden kann.



Wann diese Version ausgerollt wird ist noch völlig unklar, möglicherweise sehen wir hier aber schon eine Version zur Verkündung auf der Google I/O. Der kleine Käfer am linken unteren Rand des Fensters verrät dass es sich hierbei um eine interne Version handelt, die aber ansonsten sehr fertig aussieht. Möglicherweise bekommen wir in den nächsten Tagen mehr Informationen zu dieser neuen Version, die hoffentlich auch noch einige neue Features enthält, aber bis dahin heißt es wie immer: Abwarten.

[Caschy]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google Hangouts: Geleakter Screenshot zeigt neue Oberfläche für die Desktop-Version

  • Verschlüsselung anyone? Hangouts als Text Messenger wäre viel interessanter, wenn
    1. OTR verschlüsselt und end-to-end per PFS
    2.auf allen Plattformen.

    Bis dahin Text Secure.

Kommentare sind geschlossen.