WhatsApp jetzt auch mit Telefonie-Funktion – Wie reagiert Google?

hangouts 

Schon seit vielen Monaten gibt es Gerüchte über eine mögliche Telefonie-Funktion von WhatsApp, die in den letzten Wochen immer konkreter wurden – und heute hat man nun den offiziellen Startschuss gegeben. Ab sofort ist es nun möglich, mit WhatsApp ganz klassische Telefongespräche zu führen – ohne zusätzliche Kosten oder sonstige Einschränkungen. WhatsApp ist zwar bei weitem nicht die erste App die eine solche Funktion anbietet, könnte aber allein aufgrund der extrem hohen Verbreitung ein Gamechanger sein.


In den Boom-Jahren der Handys und Smartphones haben die Netzbetreiber ihre Kunden mit überzogenen SMS-Preisen geradezu über den Tisch gezogen und Milliarden mit dem „Verkauf“ einer einfachen Austastlücke verdient – doch dieses Geschäftsmodell ist in den vergangenen Jahren gehörig ins Wanken gekommen. WhatsApp hat praktisch im Alleingang die SMS vernichtet und schickt sich nun an, auch den Telefonie-Markt neu zu revolutionieren. Durch eine simple Telefonie-Funktion.

WhatsApp Voice Calls

Hat man WhatsApp über den Play Store aktualisiert, sieht die vertraute App ab heute etwas anders aus: Am oberen Rand des Bildschirms finden sich nun Tabs, mit denen zwischen der Chat-Ansicht, der Kontakt-Ansicht und der Telefon-Ansicht gewechselt werden kann. Letztere, die als erster Tab platziert ist, ermöglicht das Anrufen eines Kontakts. Das ist genau so einfach wie das schreiben einer Nachricht und funktioniert bei meinen Tests problemlos. Wird man über WhatsApp angerufen, erscheint genau so eine Meldung auf dem Smartphone wie bei einem normalen Anruf über das Mobilfunknetz.

Viele Apps bieten schon seit längerer Zeit eine Telefoniefunktion an, oft auch in Fernbedienung mit Videotelefonie – unter anderem auch die Google Hangouts. Doch bisher gab es zwei große Nachteile bei all diesen Anbietern: Sie setzen jeweils voraus dass der gewünschte Telefoniepartner eebenfalls die App installiert hat und sie haben meistens eine extrem schlechte Usability. Den ersten Punkt kann man, zumindest in Europa und den USA, bei WhatsApp fast schon außen vor lassen da ohnehin jeder die App installiert hat. Durch die einfache Integration in die bekannte und gewohnte Oberfläche punktet WhatsApp von Anfang an auch bei der Usability.



Natürlich setzt diese Funktion einen entsprechenden Datentarif voraus, obwohl die Gespräche sehr gut komprimiert werden, aber viele Anbieter bieten ja mittlerweile ohnehin gute Flatrates – und auch nach einer Drosselung sollte das Telefonieren noch möglich sein. Vor allem bei Gesprächen rund um die Welt könnte WhatsApp die Mobilfunkanbieter in den nächsten Monaten und Jahren ordentlich schröpfen und ihnen die hohen Roaming-Gebühren wegbrechen lassen – und das noch lange bevor die EU diese endlich gesetzlich abschaffen wird.

Nun darf man gespannt sein wie Google auf diesen Schritt von WhatsApp reagiert, den Messaging-Markt hat man praktisch komplett an WhatsApp & Facebook verloren – wird man die Telefonie auch noch so einfach aus den Händen geben? Und das obwohl man das weltweit größte Smartphone-Betriebssystem kontrolliert? Google muss nun mit Hangouts endlich in die Vollen gehen, sonst sieht es zumindest in diesem Bereich in naher Zukunft sehr düster aus.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: