Googles neue Nexus-Hardware: Nexus 6 Phablet, Nexus 9 Tablet & Nexus Player

nexus 

Gestern Abend hat Google wie erwartet wieder ein wahres Produktfeuerwerk gezündet und die Nexus-Linie um drei neue Geräte erweitert, sowie Android 5.0 Lollipop vorgestellt. Mit allen drei Geräten beschreitet Google neues Terrain und geht damit ein großes Risiko für die eigene Nexus-Linie ein. In diesem Posting stellen wir die drei neuen Gadgets noch einmal genauer vor.


Eigentlich war die Nexus-Linie schon dem Tode geweiht, und lange Zeit hatte Google auch nichts getan um diese Gerüchte zu beenden. Das Dementi kam erst sehr spät und hatte möglicherweise wohl auch damit zu tun, dass der kolportierte Nachfolger Android Silver wieder eingestellt bzw. vorerst auf Eis gelegt wurde. Nexus ist also wieder zurück, und ist wohl gekommen um zu bleiben.

Nexus 6
Nexus 6
Erstmals hat Google mit dem Nexus 6 ein Phablet im Angebot und geht den Trend hin zu immer größeren Displays mit. Das Display hat eine Größe von ganzen 5,9 Zoll und überragt damit sogar das neue Flaggschiff der Samsung GALAXY Note-Serie – die eigentlich für ihre großen Displays bekannt ist – um 0,2 Zoll. Wenn man sich überlegt dass das Display nur noch um 1 Zoll kleiner ist als von Googles ehemaligem Verkaufsschlager Nexus 7, das ohne Zweifel ein Tablet gewesen ist, dann hat man jetzt wohl wirklich eine Grenze erreicht die nicht weiter überschritten werden sollte.

Als weitere Neuerung der Nexus-Serie hat Motorola, aus dessen Hause das Nexus 6 kommt, auch noch zwei Lautsprecher auf der Vorderseite platziert und schafft damit einen noch besseren Sound – HTC hat es vorgemacht. Angetrieben wird das Nexus 6 von einem 2,7 Gigahertz Snapdragon Quadcore-Prozessor und hat einen Arbeitsspeicher von 3 Gigabyte. Der Hauptspeicher soll entweder 32 GB oder 64 GB groß sein. Auf der Rückseite ist die Kamera mit 13 Megapixeln ausgestattet und soll damit gestochen scharfe Fotos liefern.

Der Akku hat eine Kapazität von 3220 mAh und soll im Alltag 24 Stunden durchhalten, was man von so einem Flaggschiff auch erwarten darf. Außerdem soll es über eine Schnell-Lade-Funktion verfügen, mit der in nur 15 Minuten Ladezeit ganze 6 Stunden Nutzungszeit gewonnen werden soll.

In den USA soll das Nexus 6 ab dem 29. Oktober zu einem noch unbekannten Preis verfügbar sein, ein Erscheinungstermin hierzulande wurde noch nicht genannt. Laut Berichten soll es aber je nach Speichervariante zwischen 569 und 649 Euro kosten.

Nexus 9
Nexus 9
Das Nexus 9 Tablet kommt wie erwartet aus dem Hause HTC und hat eine Display-Größe von 8,9 Zoll. Auch bei dieser Displaygröße geht Google wieder neue Wege mit der Nexus-Linie, bisher hatte man nur ein 7-Zoll und ein 10-Zoll Tablet im Angebot. Außerdem hat man erstmals HTC als Partner für ein Tablet gewonnen. Die Display-Auflösung liegt bei 2048 x 1536 Pixeln. Angetrieben wird es von einem 2,5 Gigahertz Dualcore-Prozessor aus dem Hause Nvidia.



Das Tablet soll es in den drei Farbvarianten schwarz, gold oder weiß geben und soll eine sehr angenehme Rückseite zum Halten des Tablets haben (laut Google). Auch hier befinden sich die Lautsprecher wieder auf der Vorderseite und setzen auf die HTC BoomSound-Technologie, die einen noch klareren Sound wiedergeben soll. Auf der Rückseite findet sich eine 8 Megapixel-Kamera. Erhältlich sein soll es sowohl in einer 16 GB- als auch in einer 32 GB-Variante.

Schon ab morgen soll es über den Play Store vorbestellt werden können, der weltweite Verkauf über den Einzelhandel startet erst ab dem 3. November. Auch hier gibt es noch keine offiziellen Preise, diese sollten aber zwischen 399 bis 569 Euro liegen, je nach Speicher-Ausstattung und LTE-Fähigkeit.

Nexus Player
Nexus Player
Ein völlig neues Gadget hat Google ebenfalls wieder einmal vorgestellt und konnte damit wieder einmal überraschen: Der Nexus Player bringt Android TV auf jeden Fernseher und ist dabei gleichzeitig eine Art Streaming-Lösung. Der Player bringt sowohl Media-Inhalte als auch Android-Spiele auf den großen Fernseher und macht die Plattform damit auch zu einer Spielekonsole. Passend dazu gibt es auch einen Controller und eine sehr stark reduzierte Fernbedienung.

Das Gerät wird von ASUS produziert und macht daraus aus jedem normalen Fernseher oder Smart-TV ein Android TV. Das Gadget ist außerdem Google Cast-fähig und lässt die Inhalte vom Smartphone auf den Fernseher übertragen. Durch die gemeinsame Plattform soll es dadurch auch möglich sein, Spiele auf dem Smartphone oder Tablet zu unterbrechen und auf dem Fernseher weiterzuspielen. Ab dem 3. November soll das Gerät vorerst in den USA und Kanada für 99 Dollar erhältlich sein, ob es auch nach Europa kommen wird ist derzeit noch nicht bekannt.



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Googles neue Nexus-Hardware: Nexus 6 Phablet, Nexus 9 Tablet & Nexus Player

Kommentare sind geschlossen.