Chromecast 2? Entwurf zeigt möglichen Nachfolger des Streaming-Sticks

chromecast 

Um Inhalte aus dem Web auf den großen Fernseher zu bringen, gibt es derzeit kaum eine günstigere Möglichkeit als Googles Chromecast-Stick. Durch den Preis und die einfache Bedienung ist der Stick bis Heute ein Verkaufsschlager und erfreut sich nach wie vor sehr großer Beliebtheit. Allerdings hat die Hardware nun schon mehr als ein Jahr auf dem Buckel. Jetzt ist bei der FCC ein neues Modell aufgetaucht, das eine verbesserte Version des Sticks zeigen könnte.


Jedes Gerät mit einer mobilen Verbindung, dazu gehört auch WLAN, muss bei der amerikanischen Telekommunikationsbehörde FCC eingereicht und genehmigt werden, daher ist diese oft auch die Quelle von Leaks und Informationen – so wie auch in diesem Fall. Jetzt ist ein Entwurf für einen neuen Chromecast-Stick aufgetaucht, der dem alten Modell zumindest in der Skizze aufs Haar genau gleicht. Dennoch dürften hier wohl einige Verbesserungen vorgenommen worden sein.

Chromecast Entwurf

Wie auf der Skizze zu erkennen ist, befindet sich an der Vorderseite des Sticks wieder der HDMI-Anschluss und an der Rückseite ein MicroUSB-Port der die Stromversorgung des Sticks übernimmt – ganz wie bei dem aktuellen Modell. Als einzige weitere Information ist bekannt, dass der Stick über 802.11n WLAN funken wird. Über weitere Verbesserungen ist noch nichts bekannt bzw. geht aus den Unterlagen nicht hervor. Da die Software des Sticks automatisch von Google aktualisiert wird, sollten an einer verbesserten Version aber natürlich auch weitere Änderungen an der Hardware vorgenommen werden.

Möglicherweise plant Google für die Zukunft weitere Funktionen für den Stick, die nur durch das Update der Hardware ermöglicht werden können. Vor der Präsentation im vergangenen Jahr hat Google wohl nicht mit dem großen Erfolg gerechnet, so dass dieser innerhalb weniger Tage in den USA ausverkauft gewesen ist. Möglicherweise möchte man auch mit dem Chromecast-Stick demnächst Android TV auf die Fernseher bringen und braucht dafür natürlich einiges an Mehrleistung.



Erst vor zwei Tagen wurde der Nexus Player vorgestellt, der ebenfalls eine Casting-Funktionalität hat und den Chromecast-Stick so ebenfalls obsolet machen könnte. Gut zu wissen, dass Google auch in Zukunft den kleinen praktischen Stick weiter unterstützen und offenbar auch weiter entwickeln wird.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel: