Android 4.3: Update für GALAXY S4 und HTC One Google Edition

android 

Google hält sein vor einigen Monaten abgegebenes Versprechen über die Smartphones der Google Edition-Serie: Alle Besitzer eines GALAXY S4 oder HTC One in der Google Edition bekommen in diesen Tagen das OTA-Update auf Android 4.3 Jelly Bean – und das gerade einmal 9 Tage nach der Präsentation.


Bisher hatten nur die Besitzer eines aktuellen Nexus-Smartphones das Privileg innerhalb weniger Tage ein Update auf die neueste Android-Version zu bekommen, nun gesellen sich aber auch die Besitzer von Google Edition Smartphones dazu. Zwar gab es kein sofortiges Update und Google hat immerhin noch 9 Tage für das Update gebraucht, aber ich denke das ist durchaus zu verschmerzen.

Samsung GALAXY S4 Google Edition

Angesichts der Tatsache dass alle anderen Besitzer eines „normalen“ GALAXY S4 oder HTC One wohl noch viele Monate auf ein Update warten müssen, zeigt sich einmal mehr der Vorteil ein Smartphone von Google zu besitzen. Und während Google auch eine ältere Nexus-Version, das Galaxy Nexus mit dem Update versorgt ist es bei den anderen Herstellern unüblich ein 1-2 Jahre altes Gerät noch zu versorgen.

HTC One

Android 4.3 bringt unter anderem OpenGL ES 3.0 mit, mit dem sich fotorealistische Grafiken auch auf dem Smartphone oder Tablet einfacher darstellen lassen. Auch die Unterstützung von Bluetooth 4.0 Low Energy und das kurzzeitige aktivieren von WLAN zur besseren Standortbestimmung wird mit dem neuesten Geschmack von Jelly Bean unterstützt und schont den Akku.

Motorola Moto X ohne Android 4.3
Nun bleibt ausgerechnet Googles aktuelles Flaggschiff, das Motorola Moto X außen vor und wird mit der alten Android Version 4.2.2. Jelly Bean ausgeliefert. Auch wenn ein baldiges Update wahrscheinlich ist, muss man sich doch fragen ob es geschickt ist das In-House entwickelte Smartphone, in das man große Hoffnungen setzt nicht mit der aktuellsten Version auszuliefern.

Moto X

Unterdessen hat Google angekündigt, auch das Moto X in Kürze als Google Edition im Play Store anzubieten und dieses dann ebenfalls sehr zeitnah mit Updates zu versorgen. Worin der genaue Unterschied besteht, auch das offizielle Moto X läuft nahezu auf Vanilla Android, wird sich erst bei der offiziellen Vorstellung zeigen.

[The Verge]



Teile diesen Artikel: