Android 4.3 vorgestellt

android 

Nicht nur das Nexus 7 2 hat Google vorgestellt, sondern auch Android 4.3 aka Jelly Bean veröffentlicht. Das Nexus 4, das Nexus 10, das Nexus 7 (2012) sowie das Galaxy Nexus bekommen das Update. 

Das neue Nexus 7 wird natürlich mit der neuen Version ausgeliefert. Besonders für Entwickler ist das Update interessant, da es neue APIs gibt.

So unterstützt Android 4.3 OpenGL ES 3.0. Mit den entsprechenden APIs können Entwickler die Vorteile von OpenGL ES 3.0 und EGL Extensions verwenden und zum Beispiel eine fotorealisitsche Grafik verwenden.

Bluetooth Smart erlaubt es Apps mit vielen der heute erhältlichen low-power Bluetooth Smart Devices und Sensors zu kommunizieren. Dies gilt zum Beispiel für Fitness-Gadgets aber auch für medizinische Geräte und viele mehr.

Eingeschränkte Profile gibt es für Tablets. Mit diesen kann man zum Beispiel seinen Kindern nur Zugriff auf bestimmte Apps geben. Der Eigentümer das Tablets kann die Einschränkungen für jedes Profil bestimmen.

Neue APIs für DRM sorgen dafür, dass auch neue Techniken beim Kopierschutz aus DRM unterstützt werden, etwa das hardwarebeschleunigte Encoding. Dies soll für eine bessere Bildqualität sorgen.

Neue Einstellungen bei der Standortbestimmung sollen für eine bessere Akkulaufzeit sorgen. Weitere Details gibt es auf den entsprechenden Seiten bei Android Developers.

Google hat schon mit dem Verteilen des Updates für die oben genannte Geräte begonnen. Wer nicht warten kann/will bis das Update auf seinem Gerät angezeigt wird, kann bereits die Factory Images herunterladen und diese selbst flashen.

Die entsprechenden Entwickler-Tools wie das SDK wurden ebenfalls schon aktualisiert.

Teile diesen Artikel: