HP Pavilion 14 Chromebook: Das erste Chromebook von HP mit 14 Zoll-Bildschirm

chrome 

Vor einigen Monaten hat Google angekündigt, dass 2013 eine ganze Reihe von Chromebooks von diversen Herstellern auf den Markt kommen werden – und hier ist der erste Neuankömmling: Das HP Pavilion 14 Chromebook ist das bisher größe Gerät und steht ab Heute vorerst nur in den USA zum Verkauf.


Das erste Chromebook von HP zeichnet sich vorallem durch seine, für ein Chrome-Gerät, enorme Größe aus: Während die Geräte der Konkurrenz einen 11-12 Zoll großen Bildschirm verbaut haben, verfügt der Pavilion 14 über einen 14-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1366 x 768 Pixeln. Die weiteren technischen Details sind allerdings weniger beeindruckend.

HP Pavilion 14 Chromebook
HP Pavilion 14 Chromebook

Das Innenleben besteht aus einem 1,1 Gigahertz Intel Celeron Prozessor, 2 GB Ram (optional auch 4 GB) und einer integrierten Grafikkarte. Außerdem stehen 16 GB Speicherplatz zur Verfügung, die durch den Einschub einer SD-Karte aber erweitert werden können. Desweiteren verfügt das Gerät auch über 3 USB-Anschlüsse und natürlich eine integrierte Webcam.

Die Akku-Laufzeit dagegen kann weniger begeistern: Der austauschbare Akku hält bei voller Nutzung gerade einmal 4 Stunden und 15 Minuten bevor die Steckdose wieder zum besten Freund wird – doch das ist wahrscheinlich dem größeren Display geschuldet. Konkurrent Samsung kommt auf eine Laufzeit von über 6 Stunden.

Mit HP reiht sich ein weiterer wichtiger Partner in die Liste der Chromebook-Hersteller ein: Bisher sind Geräte von Samsung, Acer und Lenovo am Markt und können mittlerweile sehr hohe Verkaufszahlen aufweisen. Noch in diesem Jahr sollen auch die ersten Google-eigenen Chromebooks auf den Markt kommen.

[The Verge]



comment ommentare zur “HP Pavilion 14 Chromebook: Das erste Chromebook von HP mit 14 Zoll-Bildschirm

  • „Die weiteren technischen Details sind allerdings weniger beeindruckend.“
    Die interessiern doch auch kaum. Einzig die Akku-Laufzeit ist interessant. Wann endlich versteht der Rest der Welt, dass ein Chromebook kein High-End Gaming-Laptop ist und auch nicht sein will/muss.
    Es geht um Internet und Web-Anwendungen. Wo brauch ich da Power?
    Ich hab das erste Samsung Chromebook, und das war auch recht schwachbrüstig. Aber: Das ist das beste Gerät um Hangouts beizuwohnen. Kein normaler WIN7-Desktop, kein Galaxy Note 10.1 oder Galaxy SII kommt an die Performance dran.
    Die Geräte sind optimiert auf den Geldbeutel und auf das was sie können sollen.

  • Wäre halt schön wenn sich langsam auch was auf dem deutschen Markt täte.
    Ich dümple hier ebenfalls noch mit dem „alten“ Samsung Teil rum und bin durchaus bereit auf ein neueres Modell oder eine Chromebox umzusteigen …
    … nur momentan sind ja sogar die alten Chromebooks nicht mehr zu haben?!

Kommentare sind geschlossen.