Startseite: Google fordert zum Wechsel auf Chrome-Browser auf

chrome 

Obwohl Googles Browser Chrome es in Rekordzeit geschafft hat den Browsermarkt umzukrempeln und seit einigen Monaten weltweiter Marktführer auf dem PC-Markt ist, fährt Google derzeit wieder eine fragwürdige Kampagne: Nutzt man einen Konkurrenz-Browser, wird direkt auf der Startseite für Chrome geworben.


Als Google den Chrome vor genau 4 Jahren erstmals vorgestellt hat, setzte man von Anfang an auf massive Werbung in allen Medien: Der Browser wurde auf der eigenen Startseite, auf der YouTube-Startseite, beim eigenen Social Network Orkut und in Millionen von AdSense-Bannern angezeigt. Auch außerhalb der eigenen Medien, im TV und auf Plakatwänden war Chrome das bisher meistbeworbene Google-Produkt.

Popup- und Info-Stripe Werbung
Chrome Commercial Startseite
Surft man mit einem Desktop-Browser auf die Google-Startseite, wird derzeit eine etwas aufdringliche Werbung angezeigt – entweder als optisches Popup in der rechten Ecke oder als Info-Stripe am oberen Rand der Webseite. Beide Meldungen lassen sich wegklicken und tauchen dann zumindest in den nächsten Browser-Sessions nicht mehr auf.

Chrome Commercial Startseite
Die Werbung wird derzeit in allen von mir getesteten Sprachversionen angezeigt und dürfte sicherlich von einigen unbedarften PC-Nutzern fast schon als Aufforderung zum Browserwechsel verstanden werden. Es würde mich nicht wundern wenn Chromes Marktanteil in den nächsten Wochen noch einmal einen kräftigen Sprung nach vorn macht.

[TechCrunch]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Startseite: Google fordert zum Wechsel auf Chrome-Browser auf

  • Öhm … also zum einen gibts das schon ne ganze Weile (mir ist das zumindest schon vor Monaten mal in einem anderen Browser aufgefallen, wobei man ja auch nicht all zu oft mit einem anderen Browser als Chrome unterwegs ist), zum anderen finde ich das persönlich mehr als nachvollziehbar: natürlich möchte ich, dass die Leute mit meinem Produkt unterwegs sind – also bewerbe ich es direkt dort, wo es auffällt und so dreist ist die Werbung auch nicht. Ein Pop-Up wäre definitiv störender.

    • ich finde den chrome den schnellsten browser den es gibt aber er ist nicht so sicher wie der mozilla firefox !

      dennoch bleibe ich bei chrome da er schnell, einfach und sexy ist 🙂

  • Jo die Werbung gibt es schon lange. Im Grunde ist das auch ne viel größere Wettbewerbsverzerrung, als Microsoft es mit dem IE gemacht hat. Ich finde da sollte die EU auch mal an Google ran.

    Ich benutze zwar Chrome und finde es den besten Browser, aber so offensiv die Online-Anzeigen-Macht auszunutzen, halte ich für falsch. Wenn man mit dem Fuchs unterwegs ist, sieht man quasi auf jeder Seite Werbung für Chrome.

  • Sowas unfassbares habe ich ja lange nicht mehr gesehen. Da macht doch wirklich eine Firma für ihr eigenes Produkt auf ihrer eigenen Seite Werbung!
    Wo soll das enden? Ich krieg mich gar nicht mehr ein vor lauter Ärger…

  • ich bin auch etwas verwirrt über so eine news hier,

    erstens macht google schon seit jahren werbung auf der startseite von google für google chrome

    und dann wiedersprichst du dir in deiner news selber:

    „eine fragwürdige Kampagne […] auf der Startseite für Chrome geworben.“

    „Als Google den Chrome vor genau 4 Jahren […] setzte man von Anfang an auf massive Werbung […] auf der eigenen Startseite,“

    du sagst selber das sie das schon seit 4 jahren machen, was ist das für ne news?

    • Es ist richtig dass Google das vor vier Jahren schon einmal getan hat, allerdings -zumindest bei mir – schon lange nicht mehr. Ich hatte den Firefox vor 2 Woche erst in Benutzung und da war es garantiert nicht, von daher neu.

      Und es gibt einen Unterschied zwischen normaler Text Werbung für ein Produkt und der fast schon grafischen Aufforderung zur Installation. Mag sein dass es einen Grossteil unserer Leser nicht stört, dann ignoriert es einfach 😉

  • Lieber Jens,

    auch ich bin sehr irritiert über diese reißerische Meldung zu einem Sachverhalt, der zum Einen überhaupt nicht so wie in eurem Artikel dargestellt ist, es handelt sich keineswegs um eine ’störende‘ Werbung und der zum Anderen überhaupt nicht neu ist, da es diese Werbung schon lange gibt.

    Wo ist denn eigentlich das Problem? Ist bei Google Sommerpause?

    Grüßle

  • Die PopUp Werbung aus dem ersten Screenshot gibt es wirklich schon seit Jahren. Allerdings kam dieses Fenster früher nur bei einigen Browsern wie dem Internet Explorer. Bei Firefox beispielsweise nie. Neu ist, dass dieses PopUp jetzt anscheinend in allen Browsern angezeigt wird.

  • Beim Internet-Explorer wird das schon seit Ewigkeiten so angezeigt!!!
    Und was ist daran fragwürdig!? Man wird ja wohl für die eigenen Produkte Werbung machen dürfen. Wer das nicht sehen will, möge bitte zu Bing wechseln xD

  • Die Frage ist ob der Banner oben von Laien nicht als Infomeldung des Browsers selbst verstanden werden kann. Da kann ich mir gut vorstellen, dass bald geklagt wird 😉

Kommentare sind geschlossen.