Google Chrome 12 als Beta erscheinen

chrome 

Google hat soeben eine neue Beta von Chrome veröffentlicht. Die Beta von Chrome 12 bringt einige neue Features mit. Auch der Datenschutz wurde verbessert.

Als Hauptfeature gibt Google das an:

  • Hardware beschleunigtes 3D CSS
  • Safe Browsing mit Schutz vor gefährlichen Downloads
  • Das Löschen von Flash Cookies direkt aus Chrome heraus
  • Suche nach installierten Apps über die Omnibox
  • Sync als integrierte Dialog in den Einstellungen
  • Verbesserter Support für Screen Reader
  • Neue Warnungen bei Drücken von Command-Q auf Mac
  • Entfernung von Google Gears

Die Hardwarebeschleunigung für 3D CSS stellt 3D besser dar. Vor einigen Wochen haben wir darüber berichtet, das Safe Browsing API vor gefährlichen Downloads warnen soll. Auch auf das Löschen von Plugin-Daten. Derzeit werden hier nur Daten aus Flash gelöscht, da nur dieses Plugin die nötige API besitzt.

Sync hat nun kein eigenes Fenster mehr und wird stattdessen als Inline-Dialog angezeigt. Auch vom Aufbau her ist es etwas anders geworden. Weitere Features werden aber mit Chrome 12 nicht synchronisiert.

Google hat bereits vor einiger Zeit das Ende von Gears angekündigt. Für den Firefox 4 gibt es das Plugin nicht mehr. Auch für den Internet Explorer 9 passt Google die Erweiterung nicht mehr an. Mit Chrome 12 wurde Gears nun ebenfalls entfernt. Wer also auf Google Mail Offline angewiesen ist, schaut nun vorerst in die Röhre. Ich bin mir aber sicher, dass Google schon bald eine neue Lösung anbieten wird.

Bei about:flags kamen diese Features hinzu: Mehrere Profile (derzeit noch nicht 100%ig implementiert, zumindest auf Linux), Support für Globale Menüs auf Linux sowie experimenteller „Neuer Tab“

Chrome 12 wird nun an alle Nutzer verteilt, die mal eine Beta installiert hatten. Mit der stabilen Version Anfang Juni zu rechnen. Die exakte Versionsnummer lautet 12.0.742.30

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Chrome 12 als Beta erscheinen

Kommentare sind geschlossen.