Chrome löscht auf Wunsch auch Flash-Cookies

chrome 

Viele Nutzer löschen nachdem sie auf bestimmten Seiten unterwegs waren, sei es um ein Geschenk für die Freundin zu kaufen oder aus Sicherheitsgründen, damit es der Partner einfach nicht mitbekommt, die Cookies von ihrem Desktop PC. Was viele aber hierbei vergessen: Auch Flash kann Daten speichern. Chrome will hierbei den Nutzer unter die Arme greifen.

Die Dev-Version von Google Chrome, die gestern veröffentlicht wurde, entfernt beim löschen der Cookies nicht nur diese sondern auch Daten aus Plugins.

Flash Daten löschen

Mit Flash 10.3 hat Adobe die NPAPI ClearSiteData API integriert. Da Flash 10.3 als RC vorliegt, könnte ich mir vorstellen, dass Chrome 12.0.742.9 schon Flash 10.3 integriert dabei hat. Welche Version dabei ist, kann ich nicht sage, da ich die Dev-Versionen derzeit nicht nutze. Chrome 12.0.742.9 bringt Flash 10.3 in der Revision 181 mit.

Laut Google ist Flash derzeit das einzige Pluign, das die API implementiert hat. Man hoffe aber, dass demnächst weitere Plugins folgen. So sorgt Chrome für einen besseren Datenschutz. Ob das Löschen von Flash-Cookies mit Chrome 12 kommt, ist noch offen. Derzeit ist mir nicht 100%ig klar, ob 742 der Branch für Chrome 12 sein wird.
[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome löscht auf Wunsch auch Flash-Cookies

Kommentare sind geschlossen.