Chrome Flags: Verbesserte Omnibox, P2P & Tabs

Bedingt durch den kürzeren Entwicklungszyklus von Google Chrome, werden neue Features meist erst hinter einem Kommando getestet. Um das Aktivieren zu erleichtern, gibt es mit about:flags eine Übersicht, von verschiedenen Tests. Seitdem wir das letzte Mal über Chrome Flags berichtet haben, sind einige neue hinzugekommen.

„Enable better omnibox history matching“ soll die Vorschläge in der Omnibox genannten Adressleiste verbessern. Hierfür werden ein oder mehrere Teile einer URL verwenden und in den Vorschlägen der Omnibox angezeigt.

Zu „P2P API“ kann man noch recht wenig sagen, da es nicht funktioniert. Was hinter der P2P Pepper API genau steht, ist kann man nicht genau sagen. Es gibt aber einen Bug, der die Pepper API mit Chromoting (Remoting für Chrome) in Verbindung setzt. Die Beschreibung lautet: „Enables P2P Pepper API and P2P JavaScript API. The API is under development, and doesn’t work yet.“

Als besonders nützlich von den drei Tests sehe ich „Focus existing tab on open“ an. Ruft man nach der Aktivierung ein URL auf und tippt die gleiche in einem anderen Tab erneut ein, wechselt Chrome nach dem Druck auf Enter zum alten Tab. Aktuell gilt dies nur für URLs, die man in die Omnibox eintippt. Der Aufruf von Lesezeichen wird dabei (noch) nicht beachtet.

Die drei genannten Flags gibt es noch nicht in Chrome 10, sondern sind lediglich in Chrome 11 (derzeit Dev und Canary) und aktuellen Builds von Chromium vorhanden. Sie lassen sich über about:flags aktivieren.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Chrome Flags: Verbesserte Omnibox, P2P & Tabs

Kommentare sind geschlossen.