Google MailGoogle hat heute einen Theme für Google Mail veröffentlicht. Nun kann jeder eine eigenen Theme gestallten. Die exakte Bezeichnung für das Skin lautet "Wählen Sie Ihre eigenen Farben aus."Im PopUp kann man dann alles anpassen. Derzeit kann man keine Bilder hochladen sondern lediglich die Farbe anpassen. Dies gilt für die Texte, Links und alle anderen Flächen.Sollte die gewünschte Farbe nicht unter den 35 vordefinierten Farben dabei sein, kann man über das + weitere Farben einfügen.So könnte Google Mail dann ausschauen: Leider scheint es mit Google Chrome 2.0 nicht zu funktionieren.
MobileGoogle hat gestern seine Anwendung Google Mobile App für Windows Mobile Geräte veröffentlicht. Die Applikation ist sehr ähnlich zur App auf dem iPhone.Die Anwendung kann über m.google.com heruntergeladen werden, wenn man diese URL mit dem Browser in Windows Mobile öffnet. Google Mobile App verfügt über eine Google Suche und Links zu den Google Services, die es in einer speziellen Version für mobile Geräte gibt.» Weitere Details
GoogleDas US-Kartellamt wird Google in Zukunft stärker kontrollieren. Dies sagte die neue Chefin Christine Varney. Sie sei der Ansicht, dass Google das nächste Microsoft wird.Sie sagte desweiteren, dass Google ein Monopol im Bereich der Online-Werbung aufgebaut habe. "Wenn sich alle unsere großen Unternehmen in Richtung Cloud Computing bewegen und es gibt diese einzelne Firma, die eine umfassende Lösung anbietet, werden wir sehen, dass sich das gleiche wie bei Microsoft wiederholt", so Varney weiter.[Winfuture]
Pack+Google MailDocsCalendarGoogle hat heute eine neue Anwendung im Google Pack veröffentlicht. Vorerst gibt es die Software nur, wenn man die Sprache der Webseite auf Englisch umschaltet. Google Apps nennt sich die neuste Software und man darf sie nicht mit Google Apps (Google Anwendungen für die eigene Domain) verwechseln.
Street ViewDas Ehepaar Boring aus Oakland hatte letztes Jahr Google verklagt, weil man ihr Haus - obwohl es an einer Privatstraße liegt - in Google Street View sehen kann. Ein Gericht sprach gestern ein Urteil und erlaubt nun Google auch auf Privatstraßen Fotos zu machen.Familie Boring - die heißen wirklich so - wollte eigentlich mehr Privatsphäre, doch die Klage stellte sie zumindest von einen kurzen Moment in den Mittelpunkt und bis heute existieren Screenshots von ihrem Haus in Street View. Das Ehepaar war der Ansicht, dass die Fotos ihr Haus im Wert gemindert hätten und wollten von Google 25000 $ Schadensersatz.Das Gericht wies die Klage ab. Die Richterin sagte, dass das Ehepaar eine öffentliche Klage angestrebt hätte und sich so erst selber ausgestellt zu haben. Auch versäumte das Paar das Melden-Tool von Google zu nutzen und sich so entfernen zu lassen.Google selbst begrüßte das Urteil[Golem]
ChromeGoogle hat Google Chrome 2.0.164.0 veröffentlicht. Diese Version bringt vor allem Bugfixes mit sich.Neu ist aber V8 1.0. Auch hier hat Google einen Sprung von 0.4.9 auf eine finale Version 1.0 unternommen.Release Notes: -Fixed the problems with Facebook's sidebar layout. -Fixed last week's 'crash on some Hebrew and Arabic sites' known issue. -Fixed several problems with making Google Chrome the default browser on Windows Vista. -The complete list of changes is available in the release notes.Allerdings gibt es auch gleich eine neue bekannte Bugs: -After scrolling, input method editor (IME) windows appear far from the current text area. (Issue 7651) -The Web Inspector (right click > Inspect Element) does not work. (Issue 7800) -Issues with commands on pop-up windows: the context menu has most commands disabled, reload and view source do not work. (Issues 7615, 7634, 7804) -Saving web pages does not work. Save as.. (Ctrl+S) appears to save to your Downloads folder, but it creates a file in the Application\2.0.164.0 directory. (Issue 7616) -Some pop-ups and tabs load pages, but the title remains 'Untitled' and the address bar shows 'about:blank' as the URL. (Issue 7625)Leider scheint der Server fürs Updaten defekt zu sein. Zwar sagt mir Google Chrome, dass es ein Update gibt und installiert es auch, aber es dauert deutlich länger als sonst. Irgendwann kommt dann der Server-Error 7. Beim Starten von Chrome hat man dann Google Chrome 2.0.163.0, wo es wieder bei Updaten zu diesem Fehler kommt.
ChromeMit einem der letzten Chromium Builds wurde einer erste Version von einem Vollbildmodus eingeführt. Dieser ist momentan noch sehr simple aber immerhin ist der Anfang gemacht.Der GoogleWatchBlog im Fullscreenmodus: Mit F11, also genauso wie in den meisten anderen Browser, kann man zwischen dem normalen Modus und Vollbild umschalten. Derzeit werden im Fullscreen keine Tabs angezeigt auch die Lesezeichen fehlen noch.Das Feature ist noch nicht Bestandteil von Google Chrome. Vielmehr wurde es in die Grundlage Chromium integriert.» Download von Chromium