Quick Search Box: Google-Suche & Launcher für Mac

Mac
Bereits seit der Version 3.0 enthält Google Desktop das Feature „Quick Search Box“, bei dem sich durch zweimaligen drücken der STRG-Taste ein Suchfeld auf dem Desktop einblendet. Von dort kann sowohl die Web- als auch die Desktop-Suche durchgeführt werden. Ab sofort gibt es das ganze auch als eigenständige Applikation für den Mac – mit sehr viel mehr Features.

Mac Quick Search Box
Die Anwendung nennt sich passenderweise „Quick Search Box“ und wird auch beim Mac durch zweimaliges drücken der Kommando-Taste gestartet. Mit dem Suchfeld wird nicht nur die Websuche angesprochen, sondern es kann auch als Adressbar dienen, als Programm-Starter, als Taschenrechner und in Zukunft wird es noch viele weitere Google-Anwendungen ansprechen und durchsuchen. Im Sourcecode, das Programm ist Opensource, befinden sich bereits Module zum durchsuchen von Google Mail, Google Docs, den Picasa Web Albums und auch Google Bookmarks – weitere Anwendungen werden sicherlich noch folgen.

Der Suchvorgang läuft genauso ab wie bei Google Desktop: Die ersten Ergebnisse werden direkt unter der Suchbox angezeigt, für weitere Ergebnislisten muss der Browser aufgerufen werden. Bisher ist das ganze nur für den Mac verfügbar, aber ich könnte mir vorstellen das mit der nächsten, lang erwarteten, Version von Google Desktop nachgezogen wird – und bis dahin auch alle weiteren Suchtypen integriert sind.

» Quick Search Box
» Quick Search Box Sourcecode
» Ankündigung im Mac-Blog

[Google OS]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Quick Search Box: Google-Suche & Launcher für Mac

  • Äh, wozu brauchen wir Macuser das? Wir haben Spotlight…

    Oder feheln google einfach noch ein paar persönliche Daten der MacUser?

  • Zitat:
    Äh, wozu brauchen wir Macuser das? Wir haben Spotlight…

    Bin zukünftiger Macuser und habe mich dasselbe gefragt.

  • QS/GQSB kann mehr als (schnell) Programme zu starten. Mit wenigen Tastendruecken kannst du direkt bestimmte Aktionen auf den gefundenen Dateien ausloesen. Ist ein bischen wie viel von der Macht der Unix Kommandozeile verpackt in ein nettes Interface. Schwer zu beschreiben, such mal bei youtube nach Quicksilver und schau dir ein Tutorial an.

    Wenn du eh immer alles mit der Maus machst und mit Spotlight gluecklich bist dann lohnt es sich wohl eher nicht QS/GQSB auszuprobieren.

    Wenn du aber Unix-Erfahrung hast und dich staendig genervt wiederfindest wie du mit dem Mauscursor wild im OS X herumwuehlst und denkst „das muss doch schneller gehen“ dann probier es unbedingt aus.

Kommentare sind geschlossen.