Das Googleplex bekommt eine Solaranlage

google 

Der Stromverbrauch des Googleplex dürfte, logischerweise, eine Freude für jeden Energielieferanten in Mountain View sein. Ganz im Gegensatz zu Google Bankkonto, das freut sich darüber garnicht. Wenn es um das Thema Energie sparen geht ist Google schon Vorreiter und hat sogar einen Kumpel im Solar-Business. Und jetzt wird das Googleplex selbst mit einer Solaranlage ausgerüstet.

Die Solarpläne des Freundes funktionieren zwar perfekt, aber dennoch hat sich Google – warum auch immer – für einen konkurrierenden Solarplatten-Lieferanten entschieden. Mit der Installation – die 1.000 Haushalte 1 Jahr lang versorgen könnten – sollen angeblich 30% des Stromverbrauchs versorgt werden. Dabei werden knapp 400.000$ an Stromkosten im Jahr gespart – na das lohnt sich doch 😉

» Ankündigung im Google-Blog

Update:
» Foto von der Baustelle der Solaranlage des Googleplex


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Das Googleplex bekommt eine Solaranlage

  • Ob es sich lohnt weiss ich nicht, denn Solarzellen erreichen immer noch nur mit viel Mühe 25% Wirkungsgrad und sind realtiv teuer, aber ich finde es ein super Beispiel von Google!

    Wenn du schon so viel Geld haben und dazu noch jede Menge Strom verbrauchen ist es toll wenn sie ein wenig in den erhalt der Umwelt investieren.

Kommentare sind geschlossen.