Googles Speicherkapazität

Google
„Wieviel Speicherplatz benötigt Google?“. Diese Frage haben sich sicherlich viele von euch nicht nur einmal gestellt. Einen kleinen Einblick auf die gespeicherten Datenmassen hat Google nun selbst gegeben. Allein für die 6 Dienste, für die diese Angaben veröffentlicht wurden, kommen wir auf die beeindruckende Summe von 1.155,5 Terabyte.

Hier einmal die Werte die Google veröffentlicht hat:
» Suche: 850 TB
» Analytics: 220 TB
» Base: 2 TB
» Earth: 70,5 TB
» Orkut: 9 TB
» Suchverlauf: 4 TB

Allein schon diese Werte beeindrucken, aber die beiden größten Speicherfresser (denke ich!) sind ja hier nicht einmal mit aufgelistet: Und zwar Google Video und Google Mail. Und auch die vielen anderen Dienste dürften nochmal einige hundert TB für sich beanspruchen…

P.S. Google hat 4 Petabyte an RAM…

» PDF-Dokument von Google: BigTable
» Screenshot der Datenmengen

[Googlified]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Googles Speicherkapazität

  • Hmm.. Da würde ich nicht unbedingt Wikipedia glauben.. Vor allem da die Schätzung aus 2004 stammt und schon zwei Jahre her ist. Da dürfte Google ordentlich aufgestockt haben in der Zeit…

  • Also dass Google Analytics soviel frisst, macht mir schon bedenken, obwohl oder gerade weil ich es selber verwende. Wieviele Leute nutzen das denn? Und wieviel Daten werden da wohl pro Klick gespeichert? Und für wielange? Das meiste könnte man doch einfach in die Statistik reinsummieren und dann vergessen.

    Der Speicherbedarf von Google Mail wird glaube ich gerne überschätzt. Wer nutzt schon die 3GB? Die meisten Google Mail Nutzer haben vielleicht nur einige Dutzend MB. Jeder Google Mail Nutzer kann 3GB belegen, aber natürlich nicht alle Nutzer!

  • Selbst wenn jeder einzelne User nur 1 MB belegt wären wir trotzdem schon bei über 1 TB an Daten, wenn wir mal von 1 Million Usern ausgehen. Soweit ich weiß sind es aber noch viele viele mehr.

  • Mich würde auch mal interessieren: Wie sichern die
    denn ihre gewaltigen Datenmengen? Hat Google dazu
    auch schonmal etwas geschrieben?

  • Ich denke Google speichert die Daten nach dem „Internet-Prinzip“ also auf mehreren Servers verteilt.

    Aber was das Backup angeht, da hab ich schon mal Fagen an Google…

  • Ich habe mich auch schon oft gefragt wie das mit den Backups läuft.

    Bei dieser Datenmenge ist es für mich unvorstellbar ein vernünftiges Backup durchzuführen. Aber ich gehe doch mal zu 99,99% davon aus dass Google dies tut – nicht auszudenken wenn da mal die Daten eines Users (eMails, TErmine, Adressen & co) verloren gehen…

  • Sie brauchen kein Backup – das Google File System ist redundant ausgelegt, alle Daten sind also schon auf File System Ebene mehrmals gespeichert…

  • ja wahrscheinlich haben se das file system so programmiert das es backups auf die gleiche platte schreibt wie das original Oo ich bezweifel mal das jemand so blöd is ^^ btw gibts nen bericht darüber in dem gesagt wird das google alle dateien mindestens 3x speichert und diese automatisch so weit wie möglich voneinander verteilt. sprich eine datei und ihre backups liegen wahrscheinlich nichtmal im selben rechenzentrum und vllt nichtmal im selben land… bzw original westküste der usa und nen backup davon an der ostküste ich wette selbst wenn man nen komplettes rechenzentrum sprengen würde würden google keine daten verloren gehn 😉

Kommentare sind geschlossen.