AdWords zeigt ungültige Klicks an

Google AdWords
Klickbetrug bei Werbebannern und Werbetreibenden ist zur Zeit in aller Munde, zeit also darauf zu reagieren. Google rechnet seit eh und je die ungültigen und nicht gewerteten Klicks wieder ab und lässt seine Kunden dafür nichts bezahlen, ab sofort können diese Blockierungen auch in den Statistiken eingesehen werden.

Bisher war es nur möglich zu sehen wieviele Klicks gezählt wurden, aber nicht wieviele es tatsächlich gab. Das ändert sich nun, und soll Googles Werbekunden mehr Sicherheit geben – aber auch das Vertrauen in die Online-Werbung steigern. Wie Google Klickbetrüger erkennt wird natürlich weiterhin geheim gehalten, aber es soll unzählige Variablen geben die dabei ausgewertet werden.

Jetzt müsste diese Anzeige nur auch noch bei AdSense eingeführt werden, denn auch mich würde es mal interessieren wieviele Klicks auf meine Banner gezählt werden und wieviele nicht. An einigen Tagen schwanken die Zahlen nämlich so stark das es fast schon unglaubwürdig ist – bei gleichbleibender Besucherzahl.

Das Thema Klickbetrug geht durch diese Änderung in die nächste Runde, schließlich ist Google einer der größten Online-Werbetreiber der Welt. Ob das aber dass Vertrauen der Kunden stärkt wage ich zu bezweifeln. Denn die Nutzer können nur sehen wieviele Klicks gezählt wurden und wieviele nicht, aber ob diese Zahlen stimmen weiß man immer noch nicht – und wird man wohl auch nie wissen.

» Ankündigung im AdWords-Blog

[golem, thx to: nbwolf]


Teile diesen Artikel: