Google gewinnt Rechtsstreit um Earth

Google hat einen Etappensieg im Rechtsstreit mit der Firma Skyline Software System erringen können. In der Klage geht es darum, dass Google mit seiner Software Google Earth einige Patentrechte verletzt, was die Darstellung von Satelitenfotos auf einer 3D-Weltkugel angeht.

Im Grunde richtet sich die Klage nicht gegen Google selbst, sondern gegen die vor über einem Jahr übernommene Firma Keyhole, welche Google Earth entwickelt hat. Die Klage wurde nun einfach auf die Mutterfirma übertragen. Da die Firma Skyline aber erst nach über einem Jahr eine einstweilige Verfügung und die Einstellung der Verbreitung von Google Earth gefordert hat, schmetterten Googles Anwälte und die Richter die Klage wegen „Keiner Dringlichkeit“ ab.

Die Software von Skyline ist der von Google Earth schon ziemlich ähnlich, wie ein Blick auf Screenshots eindeutig beweist, selbst das Layout des Programms erinnert stark an Earth. Ich kann Skyline natürlich verstehen, aber viele Freunde wird sie sich durch diese Klage wohl nicht gemacht haben – vorallem falls Google Earth wirklich hätte eingestellt werden müssen.

Vielleicht einigt man sich ja noch außergerichtlich mit einer kleinen finanziellen Entschädigung. Oder die beiden Unternehmen könnten sicherlich auch kooperieren, denn Skylines Software bietet z.B. texturierte Gebäude auf der Erdkugel an, etwas was Google Earth standardmäßig noch nicht tut – erst mit der Hilfe von SketchUp.

» Skyline Software – Terra Explorer
» Artikel bei Europolitan

[thx to: nbwolf]


Teile diesen Artikel: