Smarter Reisebegleiter: Local Guides können neuen Google Trips-App bereits testen [Screenshots]

maps 

In der vergangenen Woche hat Google seine Local Guides darüber informiert, dass es schon in wenigen Tagen eine neue Reise-App geben wird, die von interessierten Nutzern früher getestet werden kann – und jetzt ist es soweit. Das neue Produkt nennt sich Google Trips und tut genau das, was man erwartet: Die App verwaltet alle Reisen und Ausflüge und bietet dem Nutzer jede Menge nützliche Informationen rund um den Trip.


Über die Google Maps besitzt Google schon jede Menge Daten, Informationen und Meinungen von Nutzern über praktisch alle Orte dieser Welt, nur wurden diese bisher noch nicht in vollem Umfang genutzt. Gemeinsam mit Informationen aus der Websuche (Knowledge Graph) und den persönlichen Daten des Nutzers lässt sich damit natürlich einiges anfangen. Genau in diese Lücke stößt nun die neue Trips-App.

google trips

Auf der Startseite der App werden dem Nutzer alle gespeicherten Reisen aufgelistet, sowohl vergangene als auch kommende. Diese sind jeweils mit ihrem Reiseziel und der Dauer sowie einem großen Foto der Stadt oder des Ortes betitelt. Diese Informationen werden einerseits direkt aus den Daten des Nutzers extrahiert (Reservierungsmails in GMail) oder können natürlich auch vom Nutzer angepasst und händisch angelegt werden. Da Google aber mittlerweile sehr gut darin ist diese Daten aus Mails zu extrahieren, dürften zumindest alle Online gebuchten Reisen dort aufscheinen.

Klickt man auf eine der Reisen, werden alle zur Verfügung stehenden Informationen angezeigt: Reservierungen von Hotels, Restaurants, Mietwagen & Co aus dem eigenen Postfach. Sehenswürdigkeiten in der Nähe, inklusive einem Foto und den Bewertungen. Und natürlich auch Tipps für abendliche Ausflüge in ein Restaurant. Die Orte sind nach „Indoor“ und „Outdoor“ sortiert und bieten so einen schnellen Überblick über die Optionen. Vorgeschlagene Orte können mit einem Stern markiert und so vorgemerkt werden.

Außerdem gibt es Informationen über alle bekannten öffentlichen Verkehrsmittel, die in den meisten Fällen ebenfalls schon in den Google Maps zur Verfügung stehen und Abfahrtszeiten anzeigen und Routen planen können. Alternativ kann man sich auch gleich über die App ein Taxi bestellen oder eine Route zu den besten Sehenswürdigkeiten anzeigen lassen – entweder Öffentlich, zu Fuß oder mit dem eigenen Auto.



Jeder Trip kann auch Offline verwaltet werden, dafür gibt es einen einfachen Schieberegler der alle Informationen direkt auf das Smartphone herunterlädt. Da man im Ausland außerhalb von WLAN-Zonen meist keinen Internetzugang hat, ist das natürlich eine sehr wichtige Grundfunktion für eine solche Reise-App. Insgesamt platziert sich die App als smarter Reisebegleiter, der Google bisher gefehlt hat.

Derzeit befindet sich die App noch in einer geschlossenen Beta-Phase, die lediglich von den eingeladenen Local Guides heruntergeladen und verwendet werden kann. Wie lange diese Testphase dauern soll und wann die App für die Öffentlichkeit freigegeben wird ist noch nicht bekannt. Bis zur diesjährigen Reise-Saison dürfte die App sicherlich im Play Store für alle Nutzer zugänglich sein.

[9to5Google]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *