YouTube schraubt nach wie vor weiter am Design und geht dabei jetzt die Kleinigkeiten an: Das neue Player-Design gibt sich noch einen Tick zurückhaltender als das vorherige und ist leicht transparent. Außerdem wird YouTube Leanback durch das neu designte YouTube TV ersetzt.
YouTubeZurücklehnen, und einfach sich vom farbenfrohen Programm der YouTube-Videos berieseln lassen. Ging bisher nur über Playlists und via Warteschlange, jetzt muss man dafür noch nicht mal Videos zusammensuchen. Mit YouTube Leanback heißt es einfach: Zurücklehnen und genießen.Wir gehen mal in die Vergangenheit: Es ist Mai und im San Francisco läuft die größte Entwickler-Messe von Google, die Google I/O. Ganz nebenbei wurde angemerkt, dass YouTube bald auch Langeweile vertreiben soll, indem es eine Art "Reader Play" für YouTube gibt.Nun, heute, knappe 2 Monate danach wird endlich das neue Feature veröffentlicht: Das unter dem Namen YouTube Leanback hörende Tool ist eine Mischung aus dem "normalen YouTube" und einen eigenen Stream. Dieser Stream besteht aus persönlichen Präferenzen, heißt: Videos von Freunden, Empfehlungen, eigene Videos etc.. Auch Facebook spielt in diesem Bereich eine große Rolle, denn wenn man sich mit dem Social Network-Dienst verbindet, kann man gleich deren empfohlenen Videos anschauen. Im Test funktionierte das ohne Probleme.Zum Player: Unter www.youtube.com/leanback ist der neue Player erreichbar. Keine Sorge, zunächst bekommt man einen schwarzen Bildschirm, bald - nach der Ladezeit - geht es aber los. Im Player an sich sieht man zunächst einmal das Video. Durch den Tastendruck nach unten ↓ kann man das "Menü" aufrufen. Dann bewegt man sich einfach mit ← oder → durch die Videos. Schön: Bei den Videos sieht man gleich, warum das Video im Feed ist (bspw. durch Empfehlungen, siehe Bild 1). Durch erneutes Drücken nach ↓ kann man die Kategorie auswählen (Deinen Feed und dann eben die YouTube-Kategorien Music, Film usw.).YouTube Leanback - Bild 1 - Browsen YouTube Leanback - Bild 2 - Steuerung  YouTube Leanback - Bild 3 - Suche  YouTube Leanback - Bild 4 - alle SteuerungsmöglichkeitenDie Steuerung lässt sich via Return/Enter aufrufen. Da sieht man dann bspw. die Abspiel-, Vor- und Zurück-Taste sowie die Timeline (Bild 2). Wenn man nach oben ↑ drückt, kommt man in die Suche (Bild 3). Da kann man bspw. sich von Android-Test-Videos beeindrucken lassen. Auf (Bild 4) sieht man noch einmal die kompletten Steuerungsmöglichkeiten - also Pfeiltasten und die Entertaste.Alles nochmal in einem englischen Video: HierYouTube Leanback » YouTube Blog