In diesem und im vergangenen Jahr steckt Google mehrere Milliarden Dollar in Immobilien und baut neue Niederlassungen und Rechenzentren rund um die Welt - eine wichtige Investition in die Zukunft. Aber auch den Heimatmarkt hat man weiter im Blick und hat dort nun eine ähnlich hohe Investition zum Bau von Wohnungen angekündigt. Google wird insgesamt mehr als eine Milliarde Dollar ausgeben, um etwa 15.000 neue Häuser und Wohnungen in der Bay Area zu errichten.
Anfang dieses Jahres hatte Google angekündigt, die Investitionen in Niederlassungen und Rechenzentren stark hochzufahren, wobei bestehende Flächen ausgebaut und auch neue dazugekauft werden sollen. Der Schwerpunkt scheint dabei auf New York zu liegen, denn nach dem Kauf der alten Oreo-Fabrik ist das Unternehmen nun an einer weiteren Immobilie in Big Apple interessiert. Beides deutet auf ein starkes Mitarbeiterwachstum hin.
Google legt nach wie vor ein großes Wachstum hin, mit dem gleichzeitig auch die Anzahl der Mitarbeiter weiter zunimmt. Aus diesem Grund ist das Unternehmen immer wieder auf der Suche nach neuen Büroflächen und setzt dabei nicht nur auf das Einmieten sondern auch auf den Besitz eigener Immobilien. Jetzt hat Google einen der größten Immobilien-Deals der letzten Jahre offiziell bestätigt und kauft sich für über 2,4 Milliarden Dollar in New York ein - in eine alte Oreo-Fabrik.
Google legt nach wie vor ein großes Wachstum hin, mit dem gleichzeitig auch die Anzahl der Mitarbeiter weiter zunimmt. Aus diesem Grund ist das Unternehmen immer wieder auf der Suche nach neuen Büroflächen und setzt dabei nicht nur auf das Einmieten sondern auch auf den Besitz eigener Immobilien. Jetzt hat Google einen der größten Immobilien-Deals der letzten Jahre getätigt und kauft sich für über 2,4 Milliarden Dollar in New York ein.