Code Eclipse Labs

Das Problem kennt der Programmier unter euch sicher: Man schreibt seinen Code in Eclipse oder einer anderen IDE und möchte ihn dann irgendwo hosten - aber am Besten noch mit SVN oder Mercurial. Mit Eclipse Labs geht's jetzt direkt: Von Eclipse per einen Klick auf Google Code Project Hosting. 

Dabei soll Google Code Hosting unter Eclipse Labs nur eine Option sein, um Open Source Projekte dort zu speichern. Eclipse selbst möchte dort aber nicht hosten, nur die Möglichkeit für User-Hosting anbieten. Man hat dabei die Möglichkeit, zwischen mehreren Open Source-Lizenzen, bspw. Apache- oder BSD-Lizenz zu wählen und kann zwischen Subversion oder Mercurial-Versionskontrolle wählen. 

Für Eclipse Labs gelten aber extra AGB, die man sich vorher durchlesen sollte. Eclipse selbst schreibt im Blog: "Riesiges Danke an Google: [...] Google hat wieder einmal ihr Engagement der Open Source-Community gezeigt!; Eclipse-Add-Ons werden bereits seit einiger Zeit bei Code gehostet.

» Ankündigung
» Eclipse Labs 
Code Seit dem Start von Google Code Project Hosting im Sommer 2006 war man auf eine spezielle Subversion Software angewiesen um sich die Dateien und den dazugehörigen Quellcode eines Projekts anzusehen - was die Zugänglichkeit natürlich stark gemindert hat. Seit einiger Zeit kann auch direkt via Weboberfläche durch die Dateien navigiert und diese online angesehen werden.Dateien ansehen
Wenn man sich den Quellcode eines Projekts ansehen möchte, wird einem zwar weiterhin eine SVN-Software empfohlen, aber bei einem Klick auf "Browse" öffnet sich eine Ansicht mit der Online durch die Dateien navigiert werden kann. Im linken Teil befindet sich der Dateienbaum und auf der rechten Seite werden die einzelnen Dateien angezeigt - also ganz traditionell wie in einem klassischen Dateibrowser.Das öffnen und schließen von Ordnern funktioniert zwar per AJAX, aber von lästigen Ladezeiten ist man dennoch nicht befreit. Das Öffnen von Ordnern kann einige Zeit dauern und den Browser sogar in eine Dauerschleife einfangen - zumindest bei mir. Mit ein bißchen Geduld kann man aber doch durch die Ordner navigieren. Alle Dateien können direkt im Browser angesehen oder zumindest heruntergeladen werden.Quellcode ansehen
Wird eine Datei innerhalb der Projektumgebung angesehen, bekommt man noch einige Zusatzfeatures spendiert: Die einzelnen Zeilen sind durchnummeriert (gerade bei großen Dateien unerlässlich), es werden Informationen über die letzte Änderung, ein Link zu älteren Versionen und Informationen über die Datei angezeigt. Mit einem Klick kann auch die Original-Datei vom Server abgerufen und von dort heruntergeladen werden.» Beispielprojekt[Blogoscoped-Forum]
Google Code Buglist
Eine offizielle Bugtracker-Liste gibt es bisher noch für keines von Googles Angeboten. Zwar hat Google spätestens seit Code Project Hosting die Möglichkeit dazu und führt intern sicherlich zu jedem Projekt eine solche Liste, aber darauf hat kein Außenstehender Zugriff. Wouter Schut schafft dem mit einer inoffiziellen Bugliste jetzt Abhilfe.Um so eine Bugliste auf dem Google-Server zu realisieren, hat Wouter Schut einfach ein neues Projekt bei Project Hosting erstellt und hat es für alle Benutzer geöffnet. Jeder kann jetzt gefundene Bugs hinzufügen und es entsteht eine schöne Übersicht aller vorhandenen Fehler. Offiziell ist die Liste zwar nicht, aber ich kann mir schon vorstellen dass die Googler hier ab und an mal vorbeischauen werden, sofern die Liste denn rege genutzt wird.Wer die Fehler lieber direkt an Google sendet dem bleibt nur die Möglichkeit über die entsprechende Google Group des jeweiligen Produktes oder über das Feedbackformular im Support-Center. Hier kann man sich sicher sein dass der Fehler ankommt und auch bearbeitet wird, aber leider bekommt man keinen Statusbericht und keine Antwort.Ich würde mich freuen wenn die Googler all ihre Angebote zu Code Project hinzufügen und darüber über neue Updates informieren und jeder Benutzer die Möglichkeit hat eben solche Meldungen oder Hinweise direkt an das Team zu senden. Oder hat Google etwa kein Vertrauen in seine eigenen Produkte? .p» Inoffizieller Google Bugtracker[Googlified]
Google Code Project Hosting
Googles Code Project Hosting hatte bisher das Problem dass es zwar viele interessante Projekte beinhaltet und viele Informationen zu eben diesen bietet, aber der interessierte Surfer hatte keine Möglichkeit sich diese Anwendung dann herunterzuladen. Dafür wurden jetzt One-Click-Downloads und eine Wiki-Projektseite hinzugefügt.Downloads Upload File
Mit wenigen Klicks kann eine Datei zu dem Projekt hinzugefügt und für alle interessierten angeboten werden. Für alle Dateien stehen bis zu 100 MB zur Verfügung und jede einzelne Datei kann eine individuelle Beschreibung und bis zu 3 Tags bekommen. Die Datei wird sofort in der Downloadliste des aktuellen Projekts ohne Bandbreitenlimit angeboten.Wikis New Wiki
Mit wenigen Klicks kann eine neue Wiki-Seite für das Projekt erstellt werden, die dann von jedem einzelnen bearbeitet werden kann. Das kann z.B. besonders nützlich für Listen von Funktionen sein die sich die User wünschen. Leider beherrscht Code Projekt Hosting noch nicht das wiederherstellen einer alten Wiki-Version, so dass ein einzelner User alle wertvollen Informationen löschen kann. Dafür werden aber die meisten Wiki-Tags unterstützt.Die beiden Neuerungen sind wirklich eine mehr als große Bereicherung für Code Projekt Hosting und geben dem ganzen erst einen richtigen Anwendungsgrund. Eine Projektseite ohne Downloads ist meiner Meinung nach nicht viel wert, und die Möglichkeit die User jetzt individuell via Wiki mit einzubeziehen - auch wenn es noch nicht gut gelöst ist - bieten auch nur wenige Projekthoster. Das Angebot ist jetzt bereit mit SourceForge und co zu konkurrieren, ich bin gespannt ob irgendwelche großen Projekte demnächst dort gehostet werden - Mozilla Firefox wäre doch mal ein prominenter Kandidat der das Portal sehr pushen könnte ;-)Damit ist auch mal wieder eine neue Möglichkeit für das Hosten von Dateien auf Google-Servern hinzugekommen. Google wird wohl kaum kontrollieren ob die Datei zu dem aktuellen Projekt gehört, so dass hier jede mögliche Datei abgelegt werden kann.P.S. Wie findet ihr mein Projekt? :-D» Mein Beispielprojekt: Color Download » Ankündigung im Google Code-Blog[thx to: Tino Teuber]