Android: Smartphone-Diebstahl lohnt sich nicht mehr – Googles starke neue Features sorgen für Sicherheit

android 

Smartphones sind seit vielen Jahren ein begehrtes Diebesgut und werden auch heute noch häufiger gestohlen, als man es zunächst annehmen würde – doch das dürfte sich schon bald schlagartig ändern. Denn Google rollt im Laufe der nächsten Monate gleich zwei umfangreiche Neuerungen aus, die den Diebstahl eines Android-Smartphones mehr als unattraktiv machen und dafür sorgen, dass der Dieb keine Freude mit dem Gerät haben kann.


android klau diebstahl

Es gibt viele Statistiken rund um den Smartphone-Diebstahl in Deutschland, daher will ich nur einmal einige Zahlen in den Raum werfen, um dem Thema Relevanz zu verleihen: Allein 2022 wurden in Deutschland 185.000 Smartphones als gestohlen gemeldet und 15 Prozent aller Nutzer gaben 2023 in einer Umfrage an, dass ihnen schon einmal das Smartphone gestohlen wurde. Die Dunkelziffer dürfte sicherlich sehr viel höher liegen. Klar, Smartphones sind ein vermeintlich einfaches Diebesgut. Sie liegen überall herum, lassen sich leicht aus Gesäßtasche ziehen oder gar im Vorbeilaufen aus der Hand reißen.

An diesen Tatsachen wird Google nichts ändern können, doch mit gleich zwei großen neuen Funktionen sorgt man nun dafür, dass der Smartphone-Diebstahl sehr unattraktiv wird. Die erste Neuerung ist der kommende Android-Diebstahlschutz. Dieser sorgt dafür, dass das Smartphone unmittelbar nach dem Aus-der-Hand-reißen gesperrt wird und sich nur per biometrischer Methode wieder entsperren lässt. Das sorgt dafür, dass der Dieb schon direkt danach nichts mehr mit dem Gerät anfangen kann.

Ein zweites neues Feature ist die parallel dazu ausgerollte Fernsperrung. Android-Smartphones lassen sich nur durch Eingabe der Telefonnummer außer Gefecht setzen und können nur vom Besitzer per biometrischer Methode oder einer anderen Authentifizierung wieder entsperrt werden. Wie das genau funktioniert, haben wir euch in diesem Artikel beschrieben. Beide Funktionen gehen Hand in Hand und sorgen dafür, dass die Daten auf dem Gerät sofort geschützt sind.




mein gerät finden logo cover google

Mein Gerät finden
Sollten die ersten beiden Methoden nicht anschlagen, gibt es die neuen Stärken von ‚Mein Gerät finden‘. Pixel-Smartphones lassen sich auch dann aufspüren, wenn sie ausgeschaltet sind oder keine Internetverbindung haben. Ausschalten und SIM-Karte (falls vorhanden) entfernen, hilft dem Dieb daher nicht. Google hat bereits angekündigt, diese technische Basis auch allen anderen Smartphone-Herstellern zur Verfügung zu stellen.

Smartphone-Klau wird unattraktiv
Nichts davon wird den Diebstahl eines Smartphones an sich verhindern. Doch wenn Google diese neuen Features für alle Android-Nutzer standardmäßig freischaltet, wird die Erfolgsquote der Langfinger gehörig sinken. Das macht den Smartphone-Klau unattraktiv und vielleicht zu einem zu hohen Risiko. Dadurch werden die Diebe im wahrsten Sinne des Wortes die Finger davon lassen und deutlich weniger Smartphones entwenden, als das in den letzten Jahren der Fall gewesen ist.

Daher kann man nur hoffen, dass Google solche Funktionen weiterentwickelt und standardmäßig aktiviert, sodass die große Masse geschützt ist.

Letzte Aktualisierung am 25.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket