Google Messages: Neue Navigation ohne Hamburger-Menü wird ausgerollt – Messenger wird wieder umgebaut

google 

Der Messenger Google Messages hat in der Vergangenheit recht viele funktionelle Updates, aber auch immer wieder Design-Anpassungen erhalten. Jetzt steht das nächste Update vor der Tür, das einen recht großen Umbau mitbringt, denn man verabschiedet sich erneut vom seitlichen Hamburger-Menü und platziert stattdessen alle Optionen in den Account-Bereich. Aber auch bei der Suchfunktion gibt es Änderungen.


google messages rcs logo

Google Messages hat schon mehrfach neue Oberflächen erhalten, wobei man vor allem in puncto Hamburger-Menü offenbar keine echte Einigung finden konnte. Gestartet ist man vor vielen Jahren mit einem solchen Menü, vor gut zwei Jahren wurde es entfernt, im vergangenen Jahr zurückgebracht und jetzt wird es erneut entfernt. In diesem Fall dürfte es aber dabei bleiben, denn man setzt damit das Muster fort, das auch in anderen Google-Apps zu finden ist.

google messages juni redesign 1

Auf obigen Screenshots seht ihr links die noch-aktuelle Oberfläche mit breiter Suchleiste und Button für das Hamburger-Menü, die vielen Nutzern vertraut sein dürfte. Rechts ist das neue Design zu sehen, das für einige Nutzer bereits ausgerollt wird. Es entfernt den Button zum Menü-Aufruf vollständig und ersetzt diesen durch das Google-Icon. Damit dürfte man wohl das Branding verstärken wollen, das gerade in Zeiten des RCS-Kleinkampfes mit Apple eine wichtige Rolle spielt.

Aber auch bei der Suche hat sich etwas verändert, denn statt einer Suchleiste mit voller Breite gibt es jetzt nur noch ein Suchen-Icon. Schlussendlich lösen beide Elemente das Gleiche aus, aber dennoch fährt man die Sichtbarkeit der Suche damit ein wenig zurück. Den gewonnenen Platz nutzt man ebenfalls für das Branding und ergänzt „Messages“.




google messages juni redesign 2

Alle Elemente aus dem Hamburger-Menü sind im Account-Menü zu finden. Obwohl die Verlagerung vom linken Rand (Hamburger-Menü) zum rechten Rand (Account-Menü) nicht wirklich weit ist, würde ich bezweifeln, dass die Nutzer zuerst an dieser Stelle danach suchen. Denn eine wirklich sinnvolle Verknüpfung zwischen den Kontoeinstellungen und der Hauptnavigation der App ist für mich nicht zu erkennen. Stattdessen hätte man die Ordner eher in die Suchfunktion packen sollen.

Der Theme-Wechsel ist nun in die Einstellungen gewandert und nicht mehr direkt in nur einem Schritt verfügbar. Das ist nachvollziehbar, denn nur die wenigsten Nutzer dürften die Oberfläche so häufig angepasst haben, dass es leicht zugänglich sein muss. Meiner Meinung nach ist das letzte Wort bei diesem Design noch immer nicht gesprochen, auch wenn man es erst einmal für alle Nutzer ausrollen dürfte. Vielleicht wird auch Messages eine Navigationsleiste am unteren Rand erhalten, das wäre auch mehr im Stil der anderen Google-Apps.

» Google Fotos & Google One: Neue Bildbearbeitungs-Funktionen für Webnutzer – waren bisher App-exklusiv

Letzte Aktualisierung am 9.09.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket