Pixel 8 Pro: Google bringt wohl neuen Kamerasensor – Samsung GN2 mit verbessertem Autofokus (Leak)

pixel 

Bis zur erwarteten Präsentation der Pixel 8-Smartphones dauert es noch gut sechs Monate, doch schon jetzt kursieren immer wieder neue Leaks zu den kommenden Geräten. Erste Spezifikationen sowie Renderbilder sind bereits bekannt und jetzt lässt ein Leaker darauf hoffen, dass Google den Smartphones einen verbesserten Kamerasensor spendiert. Nach zwei Jahren mit dem Samsung GN1 gibt es wohl den Nachfolger.


pixel 8 kamera

Die Kamera spielt bei den Pixel-Smartphones schon seit der ersten Generation eine große Rolle, denn es war der erste Bereich, in dem Google die eigenen Stärken im Softwarebereich richtig ausspielen konnte. Auch heute noch setzt man stark auf Software-Tricks, doch seit einigen Generationen können diese auch auf potente Hardware zurückgreifen. Wie der Leaker Ice Universe nun erfahren haben will, soll zumindest Pixel 8 Pro der Samsung GN2 zum Einsatz kommen.

Derzeit ist die Nutzung des neuen Kamerasensors noch spekulativ, was auch aus der Formulierung des Tweets hervorgeht. Außerdem ist nicht bekannt, ob das auch für das Pixel 8 oder nur das Pro-Modell gilt. Ich würde davon ausgehen, dass es für beide Geräte gilt und man weiterhin die Telephoto Lens sowie den unbekannten neuen Sensor als Abgrenzung zwischen den beiden Smartphones hat. Der neue Sensor lässt vermuten, dass es erneut einen Qualitätssprung geben kann. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Sensoren ist die Pixelgröße (1,4 Mikrometer statt 1,2 Mikrometer) und somit die Größe des Gesamtsensors. Samsung preist diesen mit einem deutlich verbesserten Autofokus an.

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass die Pixel 8-Smartphones bessere Nachtsicht-Aufnahmen ermöglichen sollen.

» Pixel Fold: Googles erstes faltbares Smartphone zeigt sich im Video – Klappmechanismus im Einsatz (Video)

Letzte Aktualisierung am 6.06.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket