Pixel Tablet: Es wird deutlich teurer als erwartet – neuer Leak spricht von mindestens 600 Euro Verkaufspreis

pixel 

Google wird in weniger als drei Wochen das Pixel Tablet vorstellen und will mit diesem den schwächelnden Android-Tablet-Markt wieder in Schwung bringen. Dank zahlreicher Leaks sind bereits sehr viele Spezifikationen und Funktionen bekannt, doch erst durch die Preisgestaltung wird sich das Ganze einordnen lassen. Neue Leaks suggerieren jetzt, dass das Pixel Tablet deutlich teurer wird, als es viele erwartet hätten.


pixel tablet 1

Das Pixel Tablet bringt eine solide Ausstattung mit und punktet damit, dass es dank des Pixel Tablet Stand als Smart Display genutzt werden kann. Vor allem diese Doppelnutzung ist es, um die sich vieles dreht – von der Zielgruppe über die Pro-Argumente bis hin zur Preisgestaltung. Natürlich konnte man davon träumen, dass sich das Pixel Tablet eher in der Preisklasse der Smart Displays orientiert, doch das war ohnehin Träumerei.

Beobachter hatten dennoch gehofft, dass Google das Pixel Tablet im Bereich zwischen 300 Euro oder maximal 400 Euro einpendeln wird, aber auch diese Hoffnung scheint wohl nicht mehr haltbar zu sein – zumindest nicht in puncto UVP. Erst gestern wurde bekannt, dass der Standfuß 129 Dollar kosten soll, was schon kein gutes Vorzeichen für den Verkaufspreis des Tablets gewesen ist. Jetzt suggerieren gleich zwei neue Leaks, dass das Tablet mindestens 600 Dollar / Euro kosten wird.

Der deutsche Leaker Roland Quandt spricht von einem Preis zwischen 600 und 650 Euro, während ein anderer Leaker ebenfalls die 600 Euro ins Spiel bringt. Als Zusatzinfo gibt es noch zu wissen, dass das Pixel Tablet in den Farben „Hazel“ und „Porcelain“ auf den Markt kommt und in den Varianten 128 GB und 256 GB erhältlich sein soll. Es ist davon auszugehen, dass die 600 Euro für die 128 GB-Variante gelten und die 256 GB-Variante 50 bis 100 Euro teurer ist.




Während aus dem ersten Tweet nicht hervorgeht, ob das Dock im Preis inbegriffen ist, scheint der zweite diese Tatsache zu bestätigen. Das Pixel Tablet sollte also mitsamt Dock ausgeliefert, sodass das einzeln erhältliche Pixel Tablet Stand eher als Zusatzgerät gedacht ist – wie ich es gestern schon vermutet hatte. Das wiederum spricht dafür, dass sich das Tablet mit mehreren Standfüßen verbinden kann. Jeweils abhängig davon, auf welchem es sich befindet.

Es bleibt abzuwarten, ob das Pixel Tablet auch separat ohne Standfuß erhältlich ist und wie viel Google dann dafür haben will. Mutmaßlich wird man dann 100 Euro weniger auf den Tisch legen müssen und somit hätte das Einzel-Tablet einen Verkaufspreis von etwa 500 Euro. Aber wie bereits erwähnt, ist über diesen möglichen Einzelverkauf bisher nichts bekannt. Dennoch stolze Preise und man kann nur hoffen, dass Google gute Argumente hat, um das Pixel Tablet tatsächlich zum Erfolg zu führen.

» Pixel Fold: Google will Samsung übertrumpfen – Leak verrät viele neue Details + Aktion zum Verkaufsstart

» Pixel Watch & Fitbit: Das kostenlose Premium-Abo läuft in diesen Tagen aus – vergesst nicht zu kündigen

Letzte Aktualisierung am 13.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 4 Kommentare zum Thema "Pixel Tablet: Es wird deutlich teurer als erwartet – neuer Leak spricht von mindestens 600 Euro Verkaufspreis"

  • Die Ausstattung zu dem Preis???
    Können die behalten 🙂 Und dafür wurde man nazu täglich mit „neuen“ Infos genervt 🙂
    Da gibt es bessere und günstigere Alternativen.

  • der Preis ist ja leider nicht gerechtfertigt. Habe mich eigentlich auf das Tablet schon gefreut. Aber nicht für diesen Preis.

  • Oh ha… Da bin ich mal gespannt was dann am Ende wirklich bei rauskommt.
    Vielleicht können sie mit einem extra langen Updatezeitraum Punkten.
    Wollte es eigentlich auch eventuell kaufen.

  • Mein Galaxy Tab hat 190 Euro gekostet. Das reicht vollkommen.
    Wenn ich total überteuerte Hardware will, hätte ich Geräte von Apple.
    Da wird man veräppelt ….

Kommentare sind geschlossen.