Pixel Superfans, Google One und Nest: Google lädt viele Nutzer zu Bard ein – können KI-ChatBot frühzeitig testen

google 

Gestern hat Google den offiziellen Startschuss für den KI-ChatBot Bard gegeben, der von ausgewählten Nutzern ohne Einschränkungen verwendet werden kann. Interessierte Nutzer können eine Einladung anfordern und sich selbst die Daumen drücken, aber es geht offenbar auch anders: In diesen Tagen verschickt Google über alle Abo-Kanäle Einladungen an zahlende Nutzer – vielleicht auch in Deutschland.


google bard logo

Google hat den ChatBot Bard gestartet und benötigt aktuell nicht unbedingt Nutzermassen, sondern vor allem wertvolles Feedback zur Qualität der Antworten bzw. Gespräche mit der Künstlichen Intelligenz. Schon gestern wurde bekannt, dass man Pixel Superfans einlädt, um Bard zu testen. Offenbar ist das aber nicht der einzige Kanal, über den man Nutzer gewinnen möchte. Denn es liegen auch Einladungen für Nest-Abonnenten sowie Google One-Abonnenten vor.

bard einladungen

Dieser Weg der Einladungen ist sicherlich sinnvoller als ein Zufallsprinzip. Denn wer für Google-Produkte zahlt, hat mutmaßlich ein großes Interesse an den Diensten des Unternehmens und wird vielleicht auch wertvolles Feedback liefern. Von den Bezahldiensten fehlt noch Google Workspace und YouTube Premium, wobei erstes wohl noch nicht mit Bard kompatibel ist. Aktuell steht Bard nur für Nutzer in den USA oder UK zur Verfügung, aber dennoch kann es immer wieder mal vorkommen, dass auch deutsche Nutzer eine Einladung erhalten und sich dann per VPN oder einem anderen Standort-Verschleierer einloggen und Bard nutzen können. Ich konnte mich auf diesem Wege bereits für eine Einladung bewerben.

» Bard ist da! Google startet KI-ChatBot für erste Nutzer – Testlauf des ChatGPT- und Bing-Konkurrenten (Video)

» Bing Image Creator: Neues Microsoft-Tool erzeugt Bilder aus Text – ab sofort für alle Nutzer verfügbar

Letzte Aktualisierung am 26.05.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Pixel Superfans, Google One und Nest: Google lädt viele Nutzer zu Bard ein – können KI-ChatBot frühzeitig testen"

Kommentare sind geschlossen.