Pixel: Google kopiert Apples Erfolgsmodell – für immer mehr Apple-Produkte gibt es ein Google-Produkt

google 

Google wird die Marke Pixel in den nächsten Monaten weiter ausbauen und in gleich mehrere neue Produktkategorien einsteigen, um das eigene Ökosystem zu stärken. Es ist ein logischer Ausbau der etablierten Marke, aber dennoch wird man unweigerlich an eine andere bekannte Marke erinnert: Google wandert auf Apples Spuren und scheint das sehr erfolgreiche Apple-Portfolio kopieren zu wollen.


pixel update superfans portfolio

In den ersten beiden Jahren standen die Pixel-Smartphones noch für sich alleine, doch ab der dritten Generation wurde das Portfolio erweitert und die Marke erstmals in anderen Bereichen verwendet. Es war das Jahr der ersten Pixel Buds sowie des Budget-Smartphones Pixel 3a. Bei diesem Stand ist es längere Zeit geblieben, doch mit dem Start der Pixel Watch im vergangenen Jahr und der großen Expansion in diesem Jahr mit Pixel Tablet, Pixel Fold, dem Pixel Finder und vielleicht auch Pixel Glass steht ein großes Wachstum bevor.

Für jedes Apple-Produkt gibt es bald ein Google-Produkt
Apple ist seit Jahren das wertvollste Unternehmen der Welt und hat gefühlt nur Verkaufsschlager im Portfolio. Kein Wunder, dass sich Googles Strategen gerne in Cupertino inspirieren lassen, denn der Erfolg gibt Apple Recht. Im mobilen Bereich sind das iPhone, das iPad, die Apple Watch sowie die AirPods und auch die AirTags die wichtigsten Stützpfeiler von Apple. Und für jedes dieser Produkte gibt es schon bald ein Google-Produkt. iPhone-Pixel, iPad-Pixel Tablet, Apple Watch-Pixel Watch, AirPods-Pixel Buds und demnächst AirTags-Pixel Finder.

Dass Google mit Pixel Glass mutmaßlich die erste AR-Brille auf den Markt bringt, wenn auch Apple höchstwahrscheinlich eine AR-Brille präsentiert (die jetzt vielleicht doch verschoben wurde), muss dann kein Zufall mehr sein.

Kontrolle über Hardware und Software
Google und Apple eint aber nicht nur das kommende Produkt-Portfolio, sondern auch die Macht über die eigenen Produkte. Beide haben sowohl Hardware als auch Software voll unter ihrer Kontrolle. Das kann in der Form kein anderes Unternehmen bieten, sodass man Google auch als „Apple der Android-Welt“ bezeichnen kann. Das ist überspitzt und nicht ganz korrekt, aber den Gedanken kann man kaum verdrängen.




google chip

Kontrolle über Komponenten
Aber nicht nur das von Zulieferern zusammengeschraubte Produkt ist unter der eigenen Kontrolle, sondern Google investiert zunehmend in Hardware-Komponenten und hat mittlerweile ein eigenes Portfolio aufgebaut. Kamera, Prozessor, Sensoren und bald auch Displays gehören zu Googles Portfolio, womit man eine ähnliche Stellung wie Apple erreicht. Nur einige Jahre später und daher noch nicht so etabliert, ausgereift und umfangreich.

Design ist Trumpf
Apple steht unter anderem für perfekt designte Produkte. Das gilt seit dem Start der Marke Pixel mit dem Label ‚Made by Google‘ auch für Google. Während man früher mehr oder weniger ansprechende Produkte auf den Markt gebracht hat (form follows function), steht das Design heute genauso im Mittelpunkt wie die Funktion.


Diese Liste ließe sich noch mit weiteren Punkten fernab der Hardware fortsetzen, wobei ich vor allem an das Thema Datenschutz und Privatsphäre denke, das bei Google seit Apples Vorstoß eine noch größere Rolle eingenommen hat. Diese gefühlte Annäherung ist weder schlecht noch gut und soll an dieser Stelle gar nicht bewertet werden. Es ist nur ein Festhalten meiner Beobachtung, dass sich Google-Hardware in vielen Punkten zu einer Apple-Kopie entwickelt. Ich verweise außerdem auf meinen Artikel zu Google-exklusiven Apps für Pixel-Smartphones.

» Pixel Tablet: Apple könnte zum großen Konkurrenten werden – plant iPad mit Smart Display-Modus (Video)

» Neue Google KI-Produkte: Diese neuen Produkte sollen schon bald vorgestellt werden – Reaktion auf ChatGPT

Letzte Aktualisierung am 23.01.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket