Android: Google-Apps nur noch auf Pixel-Smartphones? Googles könnte neue Wege gehen (wilde Theorie)

android 

Google hat das Betriebssystem Android vor vielen Jahren als freie Plattform gestartet, die von allen Smartphone-Herstellern genutzt werden. Doch die Machtverhältnisse zwischen Google und den Smartphone-Herstellern sind ein wunder Punkt, der mit der neuen Pixel-Strategie noch sehr bedeutend werden kann. Wird es die Google-Dienste in Zukunft nur noch auf den Pixel-Smartphones geben? Eine wilde Theorie, die aber gar nicht mehr so abwegig erscheint.


android google logo
Man muss zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, um Erfolg zu haben. Google hat mit Android damals genau den richtigen Zeitpunkt getroffen, denn bei der Übernahme des bestehenden Produkts war der Smartphone-Markt noch in den Babyschuhen. Das iPhone war noch gut zwei Jahre entfernt. Als das iPhone vorgestellt wurde, hatte Google dann schon ein Großteils fertiges Betriebssystem in der Hinterhand, das man den geschockten Handy-Herstellern anbieten konnte.

Ein Schachzug, der eineinhalb Jahrzehnte lang gigantische mobile Erfolge brachte. Innerhalb weniger Jahre gab es nur noch Android und iOS, während Symbian von Nokia & Co sowie das damalige Windows im Rekordtempo in der Versenkung verschwanden. Ein neuerlicher Anlauf seitens Microsoft brachte keinen Erfolg, sodass es beim Duopol blieb, das möglicherweise noch weitere Jahrzehnte bestehen wird. Zumindest gibt es derzeit kaum etwas, das etwas daran ändern könnte. Wenn Apple oder Google keine absolut dummen Entscheidungen in Serie treffen, wird kaum daran zu rütteln sein.

Doch was ist, wenn Google einen Strategieschwenk hinlegt und sich nicht nur in puncto Hardware am Konkurrenten orientiert, sondern auch im Software-Bereich? In diesem Artikel möchte ich einmal die Theorie durchspielen, dass Google sich nur noch auf die eigenen Geräte konzentriert und die eigenen Produkte ausschließlich auf den Pixel-Smartphones anbietet. Das ist rein hypothetisch, aber nach neuesten Entwicklungen gar nicht mehr so weit hergeholt.




Wer sitzt am längeren Hebel?
Zwischen Google und den Smartphone-Herstellern gibt es seit vielen Jahren eine Zweck-Ehe. Ohne Google hätten die Hersteller kein Betriebssystem. Aber ohne die Hersteller hätte Googles Betriebssystem keine Verbreitung. Man ist nur zusammen erfolgreich, das wissen beide Seiten seit vielen Jahren. Doch wer sitzt am längeren Hebel? Diese Frage könnte spätestens durch die Huawei-Katastrophe geklärt sein. Die Chinesen standen kurz vor dem Sprung an die Weltspitze und verschwanden durch den Verlust der Google-Dienste innerhalb von zwei Jahren außerhalb Chinas in der Bedeutungslosigkeit. Das dürfte man auch bei Google, rein egoistisch betrachtet, sehr wohlwollend registriert haben.

Smartphone-Hersteller haben keine Alternative
Für Google stellt sich die Situation so dar, dass man eine Handvoll sehr wichtiger und unzählige kleinere Smartphone-Partner hat. Die Smartphone-Hersteller hingegen haben nur Google. Es gibt keine Alternative, auf die man innerhalb weniger Monate oder nicht einmal Jahre zurückgreifen könnte. Microsoft ist voll ausgestiegen und setzt auf Android, Apple ist natürlich keine Option. Und wie wir aus Huawei gelernt haben, bringt selbst ein alternatives Betriebssystem keinen Erfolg, wenn keine Google-Dienste vorhanden sind. Ich denke, damit ist die Frage aus dem vorherigen Absatz geklärt.

Google will den Pixel-Erfolg – ohne Rücksicht auf andere Hersteller
2016 hat Google mit Pixel das eigene Smartphone-Geschäft neu gestartet und sich von den Nexus-Experimenten verabschiedet. Erklärtes Ziel der Pixel-Smartphones ist es, nicht nur den Markt voranzutreiben, sondern tatsächlich erfolgreich zu sein. Man hatte mehrfach betont, mit Pixel weiter wachsen zu wollen und keine Rücksicht mehr auf andere Smartphone-Hersteller zu nehmen. Dass man die wichtigen Partner mit solchen Plänen so sehr vor den Kopf stoßen kann und diese dennoch nicht abspringen, beantwortet die Frage aus dem vorvorletzten Absatz noch einmal.

Während den ersten Pixel-Generationen nur wenig Erfolg vergönnt war, sieht es mittlerweile anders aus. Die Pixels sind etabliert, die Nutzer recht begeistert und Google übernimmt immer mehr Kontrolle. Man baut eigene Chips, baut Pixel als starkes Marken-Portfolio auf und grenzt sich durch eine wachsende Anzahl exklusiver Features etwas weiter vom restlichen Android-Markt ab. Das dürfte auch den anderen Smartphone-Herstellern aufgefallen sein.

Hypothese: Google macht Android Pixel-exklusiv
Kommen wir nun zum großen hypothetischen Knall. Google ändert die Android-Strategie und entscheidet sich dafür, dass die Google-Dienste nur noch auf den Pixel-Smartphones angeboten werden. Man entzieht allen Smartphone-Herstellern die Google-Lizenz, sodass diese zwar das freie Betriebssystem verwenden können, aber auf dem gleichen Stand sind wie Huawei. Google dürfte sich trotz enger Bande sicherlich nicht vertraglich verpflichtet haben, die eigenen Dienste auf den Smartphones anderer Hersteller bereitzustellen. Damit ständen Samsung, Xiaomi, OnePlus & Co ohne Play Store, ohne Google Maps, ohne Google-App und auch ohne YouTube dar.

Android und Google sind der Schlüssel zum Erfolg
Nach einem solchen Schritt hätten wir innerhalb weniger Monate die Huawei-Situation, und das für den gesamten Markt außer Pixel. Google wird es sehr gut verstehen, den Menschen auf vielen Kanälen mitzuteilen, auf welchen Geräten sie die Google-Dienste finden. Damit wird Pixel zur einzigen Marke für Google-Nutzer und alle, die nicht auf Google-Dienste verzichten können. So wie das iPhone die einzige Marke für Apple-Nutzer ist.

Sicherlich würden einige Millionen Nutzer Google einen solchen Schritt Übel nehmen, aber schlussendlich haben die allermeisten keine andere Wahl und werden bei den Google-Diensten bleiben. Denn die Nutzer hängen zu sehr an den Google-Diensten und müssen zu Pixel wechseln. Ich könnte mir vorstellen, dass Apple daraufhin einige Marktanteile gewinnen könnte, aber schlussendlich ist es Google, das am allermeisten gewinnen kann. Denn was werden die Neo-Nutzer auf dem iPhone tun? Die Google-Dienste nutzen. $$$.




Wie wahrscheinlich ist das?
Das ist die große Frage. Je länger man darüber nachdenkt, desto mehr kann der Eindruck entstehen, dass Google seit mehreren Jahren auf einen solchen Knall hinarbeitet oder diesen zumindest für Eventualitäten vorbereitet. Der Smartphone-Markt wird neben Apple und Samsung global vor allem von chinesischen Unternehmen dominiert. Politisch betrachtet ist das für Google eine Gefahr, an der man nicht viel ändern kann. Zwischen Südkorea und den USA ist zwar „alles gut“, aber Samsungs extreme Größe und Bedeutung für die gesamte südkoreanische Wirtschaft könnte auch dieses Unternehmen irgendwann zum politischen Spielball machen – man weiß ja nie was kommt.

Möglicherweise hat man Googles mögliche Pläne auch bei Samsung registriert und bandelt nicht ohne Grund sehr eng mit Google an, um sich in gewisser Weise unverzichtbar zu machen. Was auffällt: Google ist mit Pixel gefühlt immer stärker auf Apples Spuren. Aus unternehmerischer Sicht ist Apples Smartphone-Business um Welten erfolgreicher, obwohl Google selbst bessere Voraussetzungen hat. Trotz eines solchen sehr unpopulären Schrittes, wären den Pixel-Smartphones Verkaufsrekorde garantiert. Und das ist am Ende das, was bei einem Unternehmen zählt.

Ich habe einen solchen Artikel mit diesem Thema schon mehrfach im Kopf gehabt, diesen aber bisher nie geschrieben. Doch die jüngst bekannt gewordenen Pläne, dass Google den großen Pixel-Erfolg erzwingen will und man gleichzeitig mit sinkenden Samsung-Anteilen rechnet, ist das gar nicht mehr so unwahrscheinlich. In den Berichten war auch die Rede davon, zunehmend neue Features Pixel-exklusiv zu halten. Man hat den Weg also schon eingeschlagen. Die vollständige Ökosystem-Schließung halte ich noch für abwegig, aber ich wollte es einfach einmal ins Spiel bringen, um vielleicht in einigen Jahren darauf verweisen zu können… 🙂

» Pixel: Google will die Pixel-Smartphones unbedingt zum Erfolg führen & Portfolio soll stark wachsen (Bericht)

» Pixel: Mit den Smartphones an die Weltspitze? Google hat Sorge vor schwächelndem Samsung (Bericht)

Letzte Aktualisierung am 24.11.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 14 Kommentare zum Thema "Android: Google-Apps nur noch auf Pixel-Smartphones? Googles könnte neue Wege gehen (wilde Theorie)"

  • Oh ja bitte Google …endlich… dann hat man keine nervigen Google Dienste mehr auf dem Smartphone und erspart sich dieses ganze Google Gedöns ,Samsung wartet doch nur darauf schon ihr eigenes Betriebssystem einzusetzen ,Huawei hat es schon getan ..also kein Grund sich ein Pixel zu kaufen und stattdessen ,sich bei Huawei mal umzuschauen wieder .

    Oder man bleibt bei Apple und ihrer gewohnten Qualität und Quantität,alles aus einer Hand ,Apple Watch,iPad ,iPhone ,Air Ports ,Apple TV ,das würde Google endgültig das Genick brechen ,wenn ihre wichtigen Kunden ,von denen sie jahrelang Daten abgezockt habe ,alle wegrennen 😁😁

  • Mit dem Missbrauch ihrer Marktbeherrschenden Stellung würden sei den eigenen Abstieg einleiten. Staaten und Wirtschaftsräume außerhalb der USA könnten verloren gehen und Rekordstrafen der Wettbewerbsbehörden drohen. Die USA würde das aber eh nicht zulassen, dass die Beziehungen zu ihre Verbündeten durch Google leiden. Eher zerschlagen sie den Konzern. Der muss sich an Gesetze halten, sonst ist er erledigt.

    • Google kann und wird es nicht tun können ,schon gar nicht es sich mit Samsung verscherzen ,woher sie doch ihre eigenen Chips beziehen für ihre Pixel .

      Das würde das Ende bedeuten ,für ihre Pixel Geräte.

      Außerdem werden sie gültige Verträge haben ,mit den jeweiligen Herstellern,die sie einhalten müssen .

  • @Jens träum weiter ,Google wird weiterhin Nische bleiben und wird nie,an den Erfolgen von Samsung und Apple anknüpfen können 😂😂

    Und wenn Apple keine Alternative ist,was soll dann sein ?

    Google …

    das ist so reißerisch und ehr trollig dieser Artikel …Sorry das kann nur von einem absoluten Fanboy kommen !!

    • Traum? Das ist meine Beobachtung einer aktuellen Entwicklung, nicht mehr und nicht weniger. Ich wünsche mir diese Entwicklung nicht.

      Reißerisch und trollig ist es ebenfalls nicht, denn ich warne ja sowohl im Titel als auch im Anreißer (erster Absatz) vor meiner wilden Theorie, sodass sich niemand genötigt fühlen muss, das anzuklicken.

    • @Jens

      Und nun denke mal weiter ,was wäre wenn Google seine Vorherrschaft versucht mit aller Macht durchzusetzen ?

      Das würde ein Riesen Skandal bedeuten für Google und das Aus ihrer Pixel Geräte ?
      Denn woher bezieht denn Google seine Chips ?

      Richtig von Samsung und das würde sich Samsung nicht bieten lassen und nötig hätte es Samsung auch nich sich von Google abhängig zu machen ,da sie
      eigenes OS integrieren würden und bei Qualcomm bräuchte Google dann auch nicht mehr anfragen ,der Drops wäre dann für Google gelutscht ,ein für alle mal !!

    • Wie ich im Artikel mehrfach schreibe: Es ist nur ein Gedankenspiel und die erwähnte „wilde Theorie“.
      So etwas wäre ein langsamer Prozess und es gibt auch andere Chip-Lieferanten als Samsung. Und Verträge mit den Smartphone-Herstellern für Android gibt es in der form nicht, das sind lediglich _von Google_ ausgegebene Zertifizierungen zur Nutzung der Google-Dienste. Das könnte man einfach stoppen und nichts mehr zertifizieren (siehe Huawei).

    • Nur welche Chips sollte Google dann noch nutzen können, um noch überhaupt attraktiv zu drin für die Käufer ?

      MediaTek ?

      Ich denke kaum ,das sie dann noch eine Riesen Auswahl hätten,wenn sie alle verärgern würden und auch von anderswo würden sie dann Sanktioniert werden dafür ,mit solch einer großen Dummheit.

      Wegen der Ausnutzung, der alleinigen Marktherrschaft !!

      Google sollte doch mittlerweile daraus gelernt haben nach zich Strafen ,was ihnen schon auferlegt wurde .

  • @Jens

    Huawei wurde wegen angeblicher Spionage und US Sanktionen gestoppt …ich glaube kaum ,das Google das bei anderen dürfte ,ohne genannte triftige Gründe ,solch einen Blödsinn würde niemand abnickende in der US Regierung und Google kann hier nicht einfach eigenmächtig so etwas beschließen !!

    Was ist los mit dir ?

    So verbohrt kann man doch nicht sein ,um solch einen Müll hier zu verbreiten ,in einem Technik Tweet.

    • Ich bin weder verbohrt noch schreibe ich Müll in meinem Technik-Tweet 😉

      Wer bitte sollte denn Google dazu zwingen, Smartphones anderer Hersteller zu zertifizieren? Du hast das Android-System vielleicht nicht verstanden.
      Jeder Hersteller schickt sein Smartphone als Vorserien-Modell zu Google, dort wird es abgenickt und dann gibt es die Lizenz für die Google-Apps für dieses eine Modell. Diesen Prozess durchläuft jedes einzelne Modell. Man nimmt den Smartphone-Herstellern bei einem solchen Schritt also nichts weg, sondern akzeptiert lediglich keine neuen Geräte mehr.

      Natürlich würde so etwas langfristig auf ein Kartellverfahren hinauslaufen, aber wenn es im Smartphone-Markt an der Spitze nur noch Apple und Google gibt, kann man nicht von einem Monopol reden.

      Ich wiederhole es gerne nochmal: Ich sage nicht, dass das so passiert. Aber es ist ein Szenario, das seit einiger Zeit nicht mehr so undenkbar ist, wie es das vor einigen Jahren noch war.

  • Darauf hat sich Samsung schon vorbereitet,sie haben damals schon mit den Gedanken gespielt ,sich komplett von Google zu lösen und statt Android ,ihr eigenes OS zu integrieren auf ihre Geräte und eben ihre eigen Chips zu nutzen ,sind dann aber wieder davon abgerückt .

    Hier würde Google ganz schlechte Karten haben ,für die Zukunft !!

    Nur was hat das mit Huawei zu tun bitte ?

    Das mit Huawei war und ist eine ganz andere Situation, sie wurden wegen Spionageverdacht von der USA Sanktioniert und dürfen mir keinem anderen US Unternehmen, mehr Geschäfte machen .

    Daher verstehe ich diesen ehr sinnfreien Inhalt nicht von dir, was du hier von dir gibst …🤫🤔??

    • Eben, Samsung hat schon einmal ohne Google geplant – das ist bekannt.
      Und glaubst du nicht, dass umgekehrt auch Google einen Plan B in der Tasche hat, wenn Samsung abspringt? Jedes große Unternehmen bereitet sich auf so etwas vor, vor allem bei einem solch wichtigen Produkt.

      Ich weiß nicht warum du immer mit den Huawei-Sanktionen kommst. Mir ist alles genau bekannt (habe ja genug darüber berichtet). Aber das Endergebnis ist das Gleiche, ein Smartphone-Hersteller mit Android und ohne Google. Wie es dazu kam, ist irrelevant für die These meines Artikels.

  • Über kurz oder lang,Samsung würde sich ins Fäustchen lachen und die besseren Karten haben ,sie haben ihr eigenes OS ,ihren eignen Store und Apps ,ihre eignen CPUs ,RAM und Modem-Einheiten und die Menge an Partner ,die sie dafür benötigen ,um zu überleben ,Google wird ganz schön einsam und alleine dastehen …weil die ohne Partner nichts haben und nichts mehr sein werden 😁😁

  • Soll doch Google sein ach so tolles Android einstampfen und ihre tollen Pixel mit ihren tollen Fuchsia OS bestücken ..nur scheint das ja auch wieder eine Null Nummer zu sein,wie vieles was sie angefangen haben ,denn es wurde immer leiser um Fuchsia .

    Ehr ich Google Geld in den Rachen werfen würde ,weil sie den Hals nicht vollbekommen ,wäre mein Favorit ehr Apple ,oder ich würde drauf warten bis eventuell Amazon, doch wieder ein eigenes Smartphone ,mit ihren eigenem Fire OS veröffentlicht.

Kommentare sind geschlossen.