Pixel: Mit den Smartphones an die Weltspitze? Google hat Sorge vor schwächelndem Samsung (Bericht)

pixel 

Google ist nicht erst seit den Pixel-Smartphones im Smartphone-Markt aktiv, verfolgt mit diesen aber eine andere Strategie als zuvor und dürfte in jüngster Zeit erneut umgeschwenkt haben – in Richtung einer aggressiven Expansion. Glaubt man einem Bericht, hat Google Sorge vor einem schwachen Samsung und will nun selbst sehr viel mehr Kontrolle im Smartphone-Markt übernehmen. Kann das aufgehen?


samsung google logo

Als Google die ersten Nexus-Smartphones auf den Markt gebracht hat, sah man darin vor allem einen Antreiber für den damals noch jungen Android-Markt – eine echte Konkurrenz waren sie aber nicht. Mit den Pixel-Smartphones hat man dann eine neue Ernsthaftigkeit hereingebracht und betrachtet diese nicht mehr als subventionierten Antreiber für Android, sondern als echtes Business. Die Verkaufszahlen stiegen, blieben aber überschaubar. Das soll sich nun ändern.

Wir haben kürzlich darüber berichtet, dass Google die Pixel-Smartphones unbedingt zum Erfolg führen will – und das aus mehreren Gründen. Ein offensichtlicher Grund ist natürlich, dass man mit den Geräten Geld verdienen möchte, aber das scheint gar nicht die primäre Motivation zu sein. Stattdessen sieht man sich wohl mittlerweile dazu gezwungen, den Android-Markt gegen Apple zu verteidigen. Samsung hat als Dauer-Marktführer in den letzten Jahren viele Anteile verloren – und das nicht nur an die Android-Konkurrenz. Erstmals seit vielen Jahren konnte Apple in den USA mehr Smartphones verkaufen als Samsung.

Google-intern herrscht nun Sorge, dass Samsung weiter schwächeln könnte und damit auch den Android-Erfolg gefährdet. Kein Wunder, dass man mittlerweile sehr eng in vielen Bereichen mit den Südkoreanern zusammenarbeitet. Man will sich aber nicht auf den Giganten aus Seoul verlassen, sondern mit den Pixel-Smartphones perspektivisch selbst sehr viel höhere Anteile erzielen, um eine gewisse Unabhängigkeit zu erreichen. Das ist noch ein sehr weiter Weg.




Google muss zum größten Smartphone-Hersteller aufsteigen
Um eine Samsung-Schwäche auszugleichen, muss man schon ordentlich Smartphones verkaufen – und zwar im besten Fall mehr als die Südkoreaner. Zwar spricht es noch niemand aus, aber Google muss zum größten Smartphone-Hersteller werden und die Pixel an die Weltspitze bringen, um Android ernsthaft im Alleingang zu verteidigen. Das erklärt so manche Ambitionen der letzten Jahre, die massive Weiterentwicklung, das Wachstum der Serie und die aggressive Preisgestaltung (bei den Smartphones).

Würde Samsung Marktanteile an andere Android-Hersteller verlieren, wäre das für Google weniger problematisch als der Verlust an Apple. Zwar dürfte man die chinesische Macht im Android-Markt (Xiaomi, OnePlus, Oppo, Vivo,…) allein schon wegen der politischen Situation mit Sorge betrachten, aber wenn dann auch noch Samsung schwächelt, ist das höchstproblematisch. Denn Android ist DAS Vehikel für die Vormachtstellung vieler Google-Apps im mobilen Bereich.

Auch wenn in der Android-Welt vieles in bester Ordnung zu sein scheint, dürfte man Google-intern große Sorgen haben und sich wohl kaum anders zu helfen zu wissen, als selbst mehr Kontrolle zu übernehmen. Erreichen kann man das nur durch die Pixel-Smartphones, denn andere Möglichkeiten hat man nicht. Eine Alternative wäre die Übernahme eines großen Smartphone-Herstellers, doch das ist nicht möglich. Ein chinesisches Unternehmen kann man nicht übernehmen und Samsung ist auch mit Googles prall gefüllten Geldspeicher zwei Nummern zu groß.

» Android 13: Google veröffentlicht neue Feature Drop Beta für die Pixel-Smartphones; Android 13 QPR1 Beta 3

» Material Design: Googles völlig neu gestaltete Material-Richtlinien sind da; Linktipp für alle Design-Interessierten

[The Information]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 9 Kommentare zum Thema "Pixel: Mit den Smartphones an die Weltspitze? Google hat Sorge vor schwächelndem Samsung (Bericht)"

  • Ihr habt da ein Fehler im Text: „Erstmals seit vielen Jahren konnte Apple in den USA mehr Smartphones verkaufen als Apple.“. Denke Apple hat mehr Smartphones verkauft als Samsung. 😉

  • Hahaaa Samsung übernehmen..von was träumt Google Nachts eigentlich so?

    Die sollen erstmal ihr Pixel an Flaggschiff Niveau andere Hersteller anpassen und dann können sie von träumen ,momentan bleibt es nur ein Traum von Google und nur ihr Traum .😀

    • Ich denke nicht das Google jemals Samsung Smartphone Sparte aufkaufen wird,jetzt wo Samsung ja ihre Exynos CPUs erstmal aufgeben will die zu verbauten in ihren Smartphones und stattdessen wieder auf Snap setzten will ..aber wer weiß was das noch wird mit China vs Taiwan ,wenn keine Chips mehr von da kommen ,da können wir froh sein ,das es Samsung noch gibt .👍

  • Samsung verkauft Smartphones,Tablets ,TV ,alles hochwertig,dann noch Speicher Chips ,Festplatte usw…

    Was verkauft den Google so ?

    Die Daten anderen …das wird wohl ein ewiger Traum bleiben von Google!

    Wo hat Google ein Fold, Flip im Angebot ..nur mal so, interessehalber nachgefragt ?

  • Bevor Google Ihre Hardware verkauft, muss sie erstens durchdachter sein (Die Pixel Watch kann man zB nicht mal auf der Rückseite des PixelPhones aufladen, so wie man das zB mit den PixelBuds machen kann. Zudem haben diese teuren Flagschiffe nicht man USBC to HDMI! Was ein absolutes NoGo ist im 2022! Da bei Google die linke Hand nie weiss, was die rechte macht wird das wohl ewig ein Chaos bleiben. Zweitens müssen sie wieder an Erfolge anknüpfen können wie damals mit den Nexus und auch preislich Ihre Hardware anpassen. Und 3) müssen sie Leuten wie mir, die etwas genauer hinschauen zuerst mal beweisen, dass Sie es wert sind Geld in den Rachen zu werfen.

  • Samsung ist doch selber Schuld. Denen ihr OneUI ist doch der letzte Rotz. Das läuft so schlecht das es keinen Spaß macht. Die schleppen seit Jahren diesen Bixby Mist als Ballast mit Rum. Ich weiß garnicht wie viele Apps und Dienste mit Bixby im Hintergrund das System in den Keller ziehen. Manche Dienste kann man noch nicht Mal beenden. Es gibt unzählige User die Probleme mit der A Serie hatten/haben. Eine Bekannte von mir hat nach einem Update eine Bootschleife, komisch war nach 25 Monaten, kurz nach der Garantie. Der Fehler war nicht behebbar. Sie will nie wieder Samsung kaufen. Die Probleme von Samsung sind hausgemacht. Ich will auch kein Samsung mehr nach meiner Erfahrung mit dem S5e. Es ist mittlerweile unbenutzbar und gerade Mal 3 Jahre alt.

  • Also ich kann nichts schlechtes über Samsung sagen,meine Mittelklasse mit Snap läuft sehr gut und flüssig und auch Updates kommen dafür immer noch pünktlich ,die Hauseigenen Dienste bemerke ich so gar nicht mal ,das mein System dadurch ausgebremst wird .

    Ist übrigens Google nicht besser ,diese nervige Google Suchleiste auf dem Home Bildschirm ,lässt sich bis heute noch nicht entfernen und ist ehr nervig als nützlich !!

    Wenn man diese Sachen nicht mag ,sollte man sich halt überlegen,zur Konkurrenz mit dem Apfel 🍏 zu wechseln ,dort kann man das System wenigsten selbst schnell und einfach reparieren und braucht dafür auch kein Studium absolvieren.

Kommentare sind geschlossen.