Google Docs: Neue Codeblock-Funktion wird ausgerollt – automatische Formatierung für Programmiersprachen

google 

Die Online-Textverarbeitung Google Docs ist flexibel einsetzbar und kann weit mehr als nur Dokumente im klassischen Format erstellen und ausdrucken. Im Business-Umfeld wird es offenbar auch dafür genutzt, Quellcode-Auszüge in diversen Programmiersprachen abzubilden, darauf lässt zumindest das jüngste Update schließen. Mit neuen Codeblocks lassen sich diese ansehnlich formatieren.


google docs new logo 2020

Wer sich ein wenig mit der Programmierung beschäftigt, der weiß, dass die Formatierung und Darstellung von Quellcode sehr wichtig ist. Jede Einrückung und jede farbliche Hervorhebung sorgt für eine deutlich besser Übersicht. In IDEs ist diese Formatierung daher längst Standard und jetzt legt man auch bei Google Docs nach. Ein neues Feature sorgt dafür, dass es die entsprechenden Hervorhebungen für Inhalte in Codeblöcken gibt.

google workspace codeblocks

In obiger Animation könnt ihr sehen, wie sich das umsetzen lässt und was für Vorteile hat. Einfach einen Codeblock hinzufügen und schon gibt es die farbliche und Layout-technische Formatierung. Zur Auswahl stehen die Sprachen Java, C, C++, JavaScript und Python. Ich denke, damit deckt man schon einen großen Teil ab, wobei HTML / PHP / CSS sicherlich auch sehr gut anbieten würden (ich weiß, dass nur eines davon eine Programmiersprache ist).

Die neue Funktion wird im Laufe der nächsten Tage für alle Business-Nutzer ausgerollt. Für Privatnutzer wird es diese Funktion vorerst nicht geben.

» Android: Neuer Medienpicker wird ausgerollt – bringt mehr Übersicht und schützt eure Daten vor App-Zugriff

» Speedometer: Google, Apple und Mozilla wollen den Browser-Speedtest in die nächste Generation bringen

Letzte Aktualisierung am 15.01.2023 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Google Workspace Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket