Android 14: Die Hauptnavigation soll intelligenter werden – Zurück-Geste bekommt visuelles Feedback (Video)

android 

Google hat das Betriebssystem Android in den letzten Jahren auf eine Gesten-Navigation umgestellt, an der man nach wie vor schraubt und Optimierungen vornimmt. Mit Android 14 kommt der nächste große Schritt, denn man wird die bereits mit Android 13 erstmals eingeführte intelligente Navigation auf App-Ebene erweitern. ‚Predictive back‘ soll die Nutzer visuell informieren, welche Aktion die Zurück-Geste auslöst.


Android 13 Animation Geste

Android verfügt seit der ersten Version über eine Zurück-Funktion, mit der man zum letzten Schritt zurückkehren kann. Begonnen hat es mit einem Hardware-Button, später ein Software-Button und heute ist es eine Geste, aber die Idee dahinter ist unverändert. Doch Zurück ist nicht gleich Zurück. Manchmal möchte man ein geöffnetes Menü wieder schließen, manchmal zum letzten Bildschirm zurückkehren, manchmal eine Aktion rückgängig machen und manchmal die gesamte App verlassen. Gerade bei letztem lässt sich bis heute beobachten, dass viele Menschen mehrfach schnell nacheinander auf den Button tippen oder die Geste durchführen.

android 13 zurück geste

Mit Android 13 hat man die predictive back navigation eingeführt, deren Bezeichnung schon verrät, dass da etwas vorhergesagt werden soll. Das bedeutet, dass die Zurück-Taste ihren zahlreichen Aufgaben weiterhin nachkommen, aber das Betriebssystem die als nächstes ausgelöste Funktion entscheiden wird. Die Zurück-Geste funktioniert wie bisher, zeigt allerdings beim finalen Schritt mit einer Animation, dass man jetzt die App verlassen würde. Somit hat der Nutzer einen sehr kurzen Zeitraum, um darauf zu reagieren und diese Geste nicht zu beenden bzw. den Finger wieder in die andere Richtung zu wischen, um die (noch nicht beendete) Aktion rückgängig zu machen.

Diese ‚predictive back‘-Funktion wird wohl erst mit der nächsten Android-Version eine größere Rolle spielen, aber schon jetzt bereitet man das Betriebssystem und die Nutzer darauf vor. In Android 13 wird es nur in wenigen Apps und mit genutzten Developer-Versionen unterstützt, aber mit Android 14 wird es einen großen Auftritt haben.




Die Zurück-Navigation soll nicht nur intelligenter, sondern auch schöner werden. Die Rede ist von neuen Animationen, die dann nicht mehr nur auf Betriebssystem-Ebene gezeigt werden, sondern auch innerhalb von Apps verwendet werden können. Zur Ankündigung, dass man das mit Android 14 auf App-Ebene freischalten wird, hat man obiges Video vom Google Kalender veröffentlicht. Dort sieht der Nutzer, dass das Bearbeiten-Overlay geschlossen und zum Kalender zurückgekehrt wird.

Als Nutzer weiß man sofort, dass die App oder das Overlay nach vollständiger Ausführung der Geste beendet wird. Das ist aber nicht nur eine wichtige Info, sondern erlaubt auch noch Interaktion. Nimmt man die Geste durch das Bewegen in die andere Richtung wieder zurück, kann das Beenden der App verhindert werden. Diese neue Funktion ist seit dem finalen Release in Android 13 integriert, allerdings nur unter der Haube und zum Abruf für Entwickler.

Eine spannende Funktion, die erst ab Android 14 bei den Endnutzern ankommen wird und den Weg für die smarten Zurück-Aktionen bereitet, bei denen das Betriebssystem bzw. die App festlegt, welche Aktion die Geste auslösen soll.

» Android: Neue Google System Updates sind da – diese Neuerungen kommen auf viele Smartphones & Tablets

» Android: Google Play Services werden jetzt sichtbarer – neuer Bereich erklärt Aufgaben und sammelt Optionen

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket