Pixel 6 vs Pixel 6a: Umfangreicher Kameravergleich zeigt überraschendes Ergebnis – Googles Software ist Trumpf

pixel 

Google hat vor wenigen Tagen das Pixel 6a auf den Markt gebracht, das die sechste Generation der Pixel-Smartphones komplettiert und sich nur in wenigen Details von den beiden großen Brüdern unterscheidet. Jetzt gibt es einen umfangreichen Kameravergleich zwischen Pixel 6, Pixel 6 Pro und Pixel 6a. Wer die Kaufentscheidung auch von der Kamera abhängig macht, kann einen Blick auf detaillierte Vergleiche mit einem recht überraschenden Ergebnis wagen.


pixel 6a pixel 6 pixel 6 pro google

Das Pixel 6a unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht vom Pixel 6, musste aber natürlich an einigen Stellen abgespeckt werden, um den günstigeren Preis zu erreichen. Einer dieser unterschiedlichen Bereiche ist die Kamera, bei der Google aber natürlich nicht zu viele Abstriche machen durfte, denn seit jeher ist die Kamera einer DER Schwerpunkte der Pixel-Smartphones. Dennoch kommt im Pixel 6a ein anderer, vermeintlich schlechterer, Hauptsensor im Vergleich zu Pixel 6 und Pixel 6 Pro zum Einsatz.

Im umfangreichen AndroidPolice-Test heißt es schon im Untertitel, dass die Software die größte Rolle spielt und weit über der Hardware steht. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass man beim Pixel 6a mit dem vermeintlich schlechteren Kamerasensor eine stärkere Software braucht als beim Pixel 6, um auf die gleichen Ergebnisse zu kommen. Und das ist tatsächlich der Fall, denn es gibt Bereiche im Vergleich, bei denen das Pixel 6a die Nase vorn hat!

Während Pixel 6 und Pixel 6 Pro abgesehen von der Telephoto-Linse und ihren Zoom-Fähigkeiten keine Unterschiede aufweisen, muss sich das Pixel 6a mehr anstrengen. Im Vergleichstest gibt es aber keine Kategorie, in der man das Pixel 6a als unterlegen beschreiben würde. Es gibt zum Teil subjektive und zum Teil objektive Ranglisten, aber als klaren Dritten im Bunde dieser drei Smartphones kann man das Pixel 6a nicht beschreiben.




pixel 6 pixel 6a kamera vergleich

Natürlich sind die Fotoergebnisse immer auch eine subjektive Sache und lassen sich nicht in allen Fällen objektiv bewerten. Qualitativ braucht sich das Pixel 6a auf keinen Fall verstecken und wenn jemand Erfahrung damit hat, das allerbeste auf schwacher Hardware herauszuholen, dann sind es Googles Kamera-Ingenieure. Laut dem AP-Test kann man in den allermeisten Fällen keinen Unterschied zwischen Pixel 6a und Pixel 6 feststellen.

Schaut euch einfach einmal den Test mit den zahlreichen Beispielbildern und ausführlichen Erklärungen bei AndroidPolice an. Hier jetzt einige Beispiele zu präsentieren, wäre nicht zielführend, denn ihr müsst die Bilder im großen Original sehen, um diese selbst vergleichen zu können. Erneut führen uns die Vergleiche vor Augen, dass es bei den Pixel-Smartphones keine große Rolle spielt, welche Sensoren verbaut werden. Natürlich kann eine Telephoto-Linse nicht bis zum letzten Grad durch Software ersetzt werden, aber bei allen anderen Kategorien sorgen Googles starke Algorithmen für die Ergebnisse.

» Die Testergebnisse bei AndroidPolice

» Pixel 6 & Pixel 6 Pro: Schon ausverkauft? Smartphones sind im ersten Google Store nicht mehr verfügbar

» Pixel Notepad: Das unbekannte Smartphone – was ist bisher über Googles faltbares Smartphone bekannt?

Letzte Aktualisierung am 21.07.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 14 Kommentare zum Thema "Pixel 6 vs Pixel 6a: Umfangreicher Kameravergleich zeigt überraschendes Ergebnis – Googles Software ist Trumpf"

  • Naja das 6a liegt auf Augenhöhe eines iPhone 13/13 Mini,das geht schon mal .

    Das 6 und 6 Pro, kommen allerdings immer noch nicht an das iPhone 13 Pro/Max heran ,da fehlt noch einiges.

    Also etwas besonderes ist das 6a damit auch nicht,eben Mittelklasse Qualität.

    Aber besser als nichts,dafür kosten sie ja auch weniger als ein iPhone.

    • Naja… an das iPhone 13 Pro/ Max kommt ein Pixel 6 oder 6 Pro auf jeden Fall ran (zumindest bei Fotos). Vor allem die naturgetreue Wiedergabe der Farben ist im Vergleich zu sehr vielen Phones aus Asien eine Wohltat. Sogar Apple übetreibt es inzwischen hin und wieder mit den Farben.

    • Seltsam das iPhone 4k Videos können mit 60 fps,auf beiden Kameras ( Selfi u. Hauptkamera ) was ein Pixel 6 leider immer nicht schafft ,also unterlegen sieht da anders aus.

    • @Adrian B.

      „Eine Diskussionsgrundlage besteht aus Daten, Fakten, Argumenten ggfs. auch noch Quellen (Links) und auch

      noch der/ einer persönlichen Meinung die wiederum in Worte und Sätze verpackt sind und nicht einfach einem 6 Worte umfassenden Satz nebst einem Link.“

      Also woher nimmst du bitte solcher Behauptungen,das ein iPhone unterlegen sein soll ?

      Link/Quellen dazu bitte

      Pixel 6

      SELFIE CAMERA Single 8 MP, f/2.0, 24mm (wide), 1.12µm
      Features Auto-HDR, panorama
      Video [email protected]

      https://www.gsmarena.com/google_pixel_6-11037.php

  • Also das kann ich nicht behaupten,das Apple bei den Farben übertreibt,zu mindestens nicht bei meinem Mini ,die sind sehen natürlich ,es sei den man verwendet einen Filter,was ja aber auch nicht der Sinn der Sache wäre.

    Allerdings sieht man es oft bei China Geräte,das sie sehr stark mit den Farben spielen und das sieht wirklich alles andere als schön aus.

    • @ichd34
      Was suchst du eigentlich hier? Bekommst du dafür von Apple Geld? Denkst du im Ernst hier Interessiert sich jemand für Apple? Deine blöden links interessiert hier auch niemand. Was andere Testen schon garnicht. Für mich zählt die persönliche Erfahrung nach 14 Jahren Apple und jetzt 1 Jahr Pixel. Das Pixel 6 Pro hat die für mich die beste Kamera, die Software ist um Welten besser als jede Apple Gurke. Alleine die Software Features sind im Pixel Oberklasse. Kann dein iPhone VR Bilder knipsen? Nein kann es nicht, ich habe auch eins hier liegen. Das iPhone kann nach wie vor nur schlechte Bilder nachts machen. Das Pixel 6 hat sogar einen speziellen Modus um Sterne zu Fotografieren. Magic Radierer 360 und VR Fotos, umfangreiche Bearbeitung, Color Pop, nachträglich Hintergrund unscharf stellen usw. usw. Übrigens hat nur das iPhone Pro Max eine gute Videokamera, die normalen iPhones sind nur Mittelklasse, dazu gehört leider dein Mini auch. Steck dir dein iPhone sonst wo hin und verzieh dich zu iFun oder einer sonstigen Apple Papnasen Seite, da könnt ihr euch gegenseitig aufgeilen.

      Sorry Google Blog für meine Ausdrucke, aber so Arschlöcher kann ich absolut nicht abhaben. Denen könnte ich ihr iPhone hinterherwerfen.

  • Ich habe die Erfahrung gemacht nur Apple seit dem 3GS ,aber auch mit Android ..an Apple kommt da leider keines der Geräte ran,einfach das iPhone rausholen und knipsen,das kann selbst mit einem Pixel knicken ,gerade wenn ich da an mein Pixel 4a denke ,der einen A… langsamen Auslöser hat und es gefühlt eine Ewigkeit dauert bis er mal ein Bild fertig hat in Low Aufnahmen,ist der Auslöser des Pixel Schrottig einfach nur 😂

    Kein Grund das du gleich beleidigend wirst,nur weil du arme Wurst dir kein iPhone und generell kein vernünftiges Tekefon leisten kannst 😂😂😂

    Kann es nicht?

    seltsam das iPhone hat doch schon ewig einen Night Modus ,wozu sollte es da einen extra Button im Kamera Menü brauchen ,nur um die Sterne damit zu fotografieren hahaaa …du erzählst erstmal ein Blödsinn du Forentroll .

  • Komm leg noch einen drauf,ich warte nur noch darauf das du mir erzählst ,wie schön du den 🌝 fotografieren kannst ,dann bist du echt der beste Troll ,den ich je gelesen habe …😂😂😂👍

  • Zu der Hackerei hier… 🙂
    ich hatte auch mal ein IPhone, ein Alptraum ohne Ende für jeden ernsthaften Anwender, der auch mit Daten hantiert. Nach einem Jahr habe ich das Ding verschenkt und inzwischen bin ich über Samsung (zu viel Samsung-Müll drauf) und Pixel 3XL beim Pixel 6 Pro angekommen.
    Bestes Phone ever, denkt mit, macht die besten Fotos und ist kompatibel. Als Vorbesteller auch keine 1.000 bezahlt, sondern noch Kopfhörer für 350 bekommen und für 250 verkauft. Also HighEnd für 750 EUR, was will man mehr? Apple ist für Angeber und Hausfrauen, egal auf welchem Gebiet. Sogar meine Schwester ist inzwischen der Meinung, und sie ist/war eine eingefleischte Apple-Tussie. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.