Nur neue Pixel-Smartphones im Google Store: Warum verkauft Google eigentlich keine älteren Smartphones?

pixel 

Google bringt jedes Jahr mehrere neue Pixel-Smartphones auf den Markt, wobei man dank Budget-Ableger mittlerweile bei drei Geräten jährlich ist – Tendenz steigend. Dabei folgt man der merkwürdigen Strategie, dass ältere Generationen sehr schnell vom Markt genommen werden und bis auf wenige Ausnahmen bereits vor Jahresfrist verschwunden sind. Man muss sich fragen, warum Google keine älteren Smartphones verkaufen will.


google-smartphones nexus pixel

Die großen Smartphone-Hersteller bringen inklusive Ableger jährlich Dutzende neue Modelle auf den Markt und auch Google ist den beiden Herbst-Flaggschiffen, dem Budget-Ableger und in Zukunft vielleicht dem Notepad oder gar einem Ultra immer breiter aufgestellt. Allerdings hält Google nicht lange an den neuen Smartphones fest, sondern stellt die Produktion schon wenige Monate nach Verkaufsstart wieder ein und nimmt sie noch vor dem Marktstart des Nachfolgers aus dem eigenen Sortiment.

In knapp zwei Monaten kommen die Pixel 7-Smartphones auf den Markt und schon jetzt ist das Pixel 6 zum Teil ausverkauft und in den ersten Google Stores nicht mehr verfügbar. Natürlich möchte man stets die neusten Modelle verkaufen, aber dennoch ist man mit dieser Strategie recht allein auf weiter Flur. Alle großen Smartphone-Hersteller produzieren die ältere Generation weiter und verkaufen diese zum Teil noch mehrere Jahre – das gilt sogar für Apple.

Doch Google verfolgt eine andere Strategie und möchte die jeweiligen Vorgänger fast schon verschwinden lassen. Und so kommt es immer wieder zur Situation, dass der Google Store nur wenige oder in manchen Ländern gar keine Smartphones listet – vor allem im Spätsommer. Das könnte man zeitlich sicherlich besser planen und warum man ein 12 Monate altes Smartphones praktisch totschweigen muss, lässt sich kaum nachvollziehen.




pixel 6a pixel 6 pixel 6 pro google

Natürlich muss man das Pixel 6 nach dem Start des Pixel 7 nicht mehr in großen Mengen produzieren, aber so lange es sich gewinnbringend an Mann und Frau bringen lässt, wäre es eine Portfolio-Erweiterung, die den Einstieg erleichtern würde. Wer ein Pixel möchte, aber die a-Serie scheut, kann nur auf Handelspartner hoffen, die die Geräte aber oftmals nur in geringen Mengen und einer einzigen Konfiguration auf Lager haben.

Das ist aber nicht nur mit Blick auf die anderen Smartphone-Hersteller kaum nachvollziehbar, sondern auch mit Googles Strategie in anderen Bereichen. Nest-Hardware, Chromecast und einige andere Produkte werden nach Erscheinen der neuesten Generation weiter verkauft und stehen somit noch für längere Zeit in einer älteren, günstigeren, Variante zur Verfügung. Ich denke nicht, dass man potenzielle Käufer der jeweils neuesten Smartphone-Generation an die älteren Geräte verliert, sondern vor allem neue Nutzergruppen ansprechen kann.

Es wird keine Antwort auf die Frage geben, aber vielleicht ändert sich eines Tages die Strategie. Denn wer ein sorgenfreies Gerät möchte, kauft ein Pixel eher nicht in den ersten Monaten.

» Pixel Ultra: Wird es Googles ‚one more thing‘? Alles was über das erwartete Premium-Smartphone bekannt ist

» Pixel 7, Watch, Notepad & Ultra: Diese neuen Produkte wird Google schon bald auf den Markt bringen (Liste)

Letzte Aktualisierung am 28.09.2022 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Nur neue Pixel-Smartphones im Google Store: Warum verkauft Google eigentlich keine älteren Smartphones?"

  • Bei Aldi aufn Wühltisch verkaufen die sich bestimmt noch gut …für ein Apfel und ein Ei ….🤣🤣🤣👍

  • Ist doch ganz einfach: Weil sie dafür einen zu kürzen Update-Zeitraum haben mit den drei Jahren. Apple kann selbst ein 11er noch für einen hohen Preis verkaufen, weil es zwar „steinalt“ ist, aber immer noch bestimmt 3-4 Jahre Softwareupdates bekommt, bei anderen Android-Herstellern muss man froh, sein wenn man für sein 1200€ Phone überhaupt zwei OS-Updates bekommt.

  • Selbst uralte IPads bekommen heute noch Updates,da ist bei Google immer Totentanz bisher ,falls da überhaupt noch was kommt von Google .

    Und wer eh schon ein iPhone hat,kauft sich meist auch weitere Apple Produkte ,iPad :Apple Watch usw.

    Es harmoniert eben sehr gut untereinander iPad /iPhone/Apple Watch .

Kommentare sind geschlossen.