Fitbit: Wo bleibt die erste Smartwatch mit Wear OS? Bereits angekündigtes Produkt kommt wohl nicht mehr

wear 

Google hat mit Fitbit und der kommenden Pixel Watch gleich zwei Smartwatch-Marken im Portfolio, die allerdings auf völlig unterschiedliche Plattformen setzen. Die damals verkündeten Pläne, eine Fitbit-Smartwatch mit dem Betriebssystem Wear OS auf den Markt zu bringen, sind offenbar schon wieder in der Schublade verschwunden. Es scheint so, dass Fitbit weitestgehend eigenständig bleiben soll.


fitbit versa 4 sense 2 inspire 3

In puncto Smartwatches lässt es Google sehr langsam angehen, ob gewollt oder nicht. Die Übernahme von Fitbit zog sich über knapp zwei Jahre – eher ungewollt. Der große Neustart von Wear OS von der ersten Ankündigung bis zum Rollout außerhalb von Samsung dauerte eineinhalb Jahre. Auf die Pixel Watch warten wir seit mehreren Jahren und vielleicht hat man es auch mit den Fitbit-Produkten nicht ganz so eilig. Darauf deuten zumindest die Fakten rund um Wear OS.

Schon im Sommer letzten Jahres hatte man rund um die Vorstellung des neuen Wear OS angekündigt, eine Fitbit-Smartwatch mit Wear OS auf den Markt zu bringen. Diese wurde damals für Ende des Jahres – also 2021 – angekündigt. Daraus geworden ist bekanntlich nichts, was vielleicht auch an der Samsung-Exklusivität für Wear OS 3.x gelegen haben mag. Vor einigen Monaten darauf angesprochen, wollte man bei Fitbit nicht mehr viel von dieser ominösen Smartwatch wissen.

Von der Ankündigung zu „interessant“
Im Statement hieß es, dass Wear OS „eine interessante Plattform“ sei, mehr aber auch nicht. Was soll man auch anderes zum Produkt des Mutterkonzerns sagen? Aber interessant heißt eben nicht, dass man es auch verwenden wird und somit kann man davon ausgehen, dass es in den nächsten ein bis zwei Jahren keine Fitbit-Smartwatch mit Wear OS geben wird. Vielleicht niemals.




fitbit by google

Mit der neuen Marke Fitbit by Google zeigt man schon, dass man sich nicht zu sehr in das Google-Ökosystem begeben will, auch wenn einige Google-Anwendungen auf den Smartwatches und Fitnesstrackern zu finden sein werden. Da bewahrt man sich eine gewisse Eigenständigkeit und zu dieser gehört wohl auch, dass man das eigene FitbitOS weiterhin verwendet und erst einmal nicht auf Wear OS wechselt. Es wäre auch merkwürdig, wenn Fitbit plötzlich zwei Plattformen pflegen müsste.

So lange Wear OS ein Nischen-Betriebssystem ist (zumindest für Google-Verhältnisse) wird man wohl an der Strategie festhalten und das etablierte FitbitOS behalten. Sollte Wear OS durch Samsung, durch die Pixel Watch und mögliche andere populäre Neueinsteiger doch noch sehr erfolgreich werden, könnte ein Umdenken stattfinden. Vorerst ist aber nicht damit zu rechnen, dass es eine Fitbit-Smartwatch mit dem Google-Betriebssystem geben wird.

Wir dürfen gespannt sein, welchen Weg Fitbit in Zukunft gehen wird. Den Waze-Weg? Den Nest-Weg? Oder den YouTube-Weg? Alles Google-Tochtermarken, die sich eine unterschiedlich ausgeprägte Eigenständigkeit bewahrt haben.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket