Android & iMessage: Google drängt Apple jetzt zur RCS-Unterstützung – Nutzermassen sollen helfen (Video)

google 

Google und Apple beherrschen gemeinsam den globalen Smartphone-Markt und steuern mit ihren Betriebssystemen Android und iOS die Entwicklung der gesamten mobilen Welt – das gilt zu einem nicht unerheblichen Teil auch für Apps. Offizielle Brücken zwischen Android und iOS sind selten, doch Google startet jetzt einen regelrechten Feldzug gegen Apple, um den iPhone-Hersteller endlich dazu zu bringen, den von Google bevorzugten Standard RCS zu verwenden. Das könnte noch eine lange Geschichte werden.


apple fix texting

Schon seit Jahren gibt es Diskussionen darüber, ob Apple den iMessage-Messenger zu Android bringen sollte. Diese Diskussionen sollen auch Apple-intern vor einigen Jahren intern geführt worden sein, wobei man sich bekanntlich gegen eine Verbreitung der Plattform entschieden hat. Diese Diskussionen wurde allerdings zu einer Zeit geführt, als WhatsApp noch ein „Rising Star“ war und sich gerade erst anschickte, den Messenger-Markt zu erobern. Die Chancen des damals schon populären iMessage standen eigentlich nicht schlecht.

Heute ist iMessages vor allem in den USA populär, kommt aber auch im Rest der Welt zum Einsatz. Eine Kommunikation mit Nutzern anderer Betriebssysteme ist möglich, allerdings sehr eingeschränkt. Die von Apple-Nutzern versendeten Bilder, Videos und andere Medien kommen unter Android so extrem komprimiert an, dass sie kaum noch zu erkennen sind. Das liegt daran, dass Apple diese Nachrichten als SMS/MMS versendet und daher extrem verkleinern muss.

Google will Apple schon seit langer Zeit davon überzeugen, statt SMS/MMS die „neue“ Technologie RCS als Fallback für Android-Nutzer zu verwenden und somit diese Probleme aus der Welt zu schaffen. Hinter den Kulissen wird seit Jahren verhandelt, aber offenbar stößt man bei Apple auf taube Ohren. Schon vor einigen Monaten ging man in die Offensive, doch jetzt erhält es nochmal eine ganz andere Dimension.




Damals mischten sich Android-Chef Hiroshi Lockheimer und einige andere Googler ein, um die Nachteile von Apples Blockade-Haltung zu verdeutlichen. Auch das dürfte wohl nichts genützt haben, sodass man jetzt eine Art Petition in ganz großem Stil startet und die Nutzer regelrecht gegen Apple aufbringen will. Auf der unter der Android-Domain geschalteteten Webseite Get The Message fordert man Apple erneut dazu auf, dieses Trauerspiel zu beenden.

Man listet viele Argumente auf, erklärt die Notwendigkeit und die technischen Hintergründe und hat obiges launiges Video veröffentlicht. Die Nutzer sollen das aber nicht nur lesen, sondern jedes Argument lässt sich auf Twitter teilen und direkt an Apple richten. Google dürfte darauf hoffen, dass Apples Twitter-Inbox über Monate explodiert und der Konzern einlenkt. Persönlich denke ich allerdings nicht, dass Google damit tatsächlich das erhoffte Ziel erreichen wird.

Meine Prognose: Google wird weiterhin auf Granit beißen und Apple noch nicht einmal öffentlich reagieren. Vielleicht schraubt Apple aber auch schon an einer RCS-Alternative, wird diese schon bald aus dem Hut zaubern und gegen Googles Technologie in den Ring schicken. Und dann wird es spannend, wie Google reagiert…


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android & iMessage: Google drängt Apple jetzt zur RCS-Unterstützung – Nutzermassen sollen helfen (Video)"

  • Seit Jahr und Tag macht der Obstladen sein eigenes Ding. Bestes Beispiel ist der Anschluss. Wie lange schon nervte man Apple damit auf USB-C zu setzen. Diese beiden Unternehmen sind sich wie Feuer und Wasser.

  • Super Google wo es nicht schafft einen Messenger Standard im eigenen Verein durchzusetzen will Äpfel dazu animieren bei diesen Blödsinn mitzumachen. Nutze seit Jahren nur noch Signal und Matrix. Wurde einfach zu oft von Google enttäuscht. Somit ist es für mich irrelevant da Messenger via ADB entfernt wurde, ob Google mal wieder auf die Schnauze fällt 😂

  • Wie lange schon nervte man Apple damit auf USB-C zu setzen. Diese beiden Unternehmen sind sich wie Feuer und Wasser.

    Die neuen iPhones 14 haben doch dann USB C und iPads ebenfalls schon lange ,bis auf die günstigen Modelle.

    Was ist dein Problem?

    Wozu sollte man USB c benötigen,bei einem preislich günstigen Tablett ?

    Google hat doch bisher auch keine Tablets von sich vorgestellt wieder ,sollen ja welche kommen aber mit Werbung auf dem Startbildschirm ,können sie solch Gedöns gerne behalten …😅

Kommentare sind geschlossen.